Anzeige
employment-agency-771154_1280

Agentur für Arbeit Schwandorf meldet 3,4 Prozent Arbeitslosen-Quote

3 Minuten Lesezeit (501 Worte)
Empfohlen 
Schwandorf/Amberg/Sulzbach-Rosenberg/Cham. Die Corona-Krise hat das Arbeitsmarktgeschehen im Bezirk der Agentur für Arbeit Schwandorf im Berichtsmonat April beherrscht. Betriebe aus allen Branchen und aller Größen in der mittleren Oberpfalz, das heißt in den Landkreisen Amberg-Sulzbach, Schwandorf und Cham sowie in der kreisfreien Stadt Amberg, mussten ihren Geschäftsbetrieb einschränken oder komplett stilllegen, teilt die Agentur mit. Gegenüber dem Vorjahr nahm die Arbeitslosigkeit um 36,3 Prozent bzw. 2.200 Personen zu. Mitte April waren insgesamt rund 8.260 Personen arbeitslos gemeldet. Im Vergleich zum Vormonat erhöhte sich die Arbeitslosigkeit im Agenturbezirk um rund 150 Personen bzw. 1,9 Prozent.
Anzeige

Deutlich weniger Abmeldungen aus der Arbeitslosigkeit
Für den starken Anstieg der Arbeitslosigkeit im Agenturbezirk waren in erster Linie nicht die Neumeldungen verantwortlich, sondern die fehlenden Abgänge.
Im Berichtsmonat beendeten knapp 2.390 Arbeitnehmer ihre Arbeitslosigkeit, rund 940 Personen bzw. 28,3 Prozent weniger als im März. Noch deutlicher fällt der Vergleich zum Vorjahreszeitraum aus, als 1.140 Personen bzw. 32,3 Prozent mehr ihre Arbeitslosigkeit beendeten.

Im Gegenzug meldeten sich im April knapp 2.540 Personen neu oder erneut arbeitslos, zirka 300 Personen bzw. 13,2 Prozent mehr als im Vormonat und rund 370 Personen bzw. 17,1 Prozent mehr als im Vorjahresmonat.
Die Arbeitslosenquote im Gesamtbezirk kletterte im April gegenüber dem Vormonat um 0,1 Prozentpunkte auf 3,4 Prozent. Im Vorjahresmonat lag die Quote bei 2,5 Prozent.


Anzeige
Ernst Malerfachbetrieb

Unterbeschäftigung
Die Zunahme der Unterbeschäftigung fiel mit einem Plus von 18,1 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat etwas schwächer aus als bei der Arbeitslosigkeit. Einerseits nahm zwar die Zahl der Arbeitslosen deutlich zu, andererseits ging die Zahl der Personen in entlastenden Maßnahmen der Arbeitsmarktpolitik zurück.

Kurzarbeit: Knapp 3.140 geprüfte Anzeigen
Im April sind von der Agentur für Arbeit in der mittleren Oberpfalz insgesamt knapp 3.140 Anzeigen auf Kurzarbeit geprüft worden. Darin nannten die Betriebe rund 63.090 betroffene Arbeitnehmer. Die Zahl der Anzeigen bedeutet nicht, dass alle Betriebe tatsächlich in Kurzarbeit gehen. Eine Anzeige ist die Voraussetzung, dass Kurzarbeit beantragt werden kann. Nicht jeder der Betriebe muss davon letztlich Gebrauch machen. „Dass die Zahl der Kurzarbeitsanzeigen steigt, weist deutlich auf die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf den Schwandorfer Arbeitsmarkt hin. Als Arbeitsagentur begrüßen wir jedoch, dass die Betriebe – wenn irgend möglich – ihre Beschäftigten lieber halten statt sie direkt freizusetzen", sagt Markus Nitsch, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Schwandorf.

Kräftenachfrage stark zurückgegangen
Die Nachfrage nach Arbeitskräften hat im Berichtsmonat deutlich nachgelassen. Die Betriebe und Verwaltungen meldeten dem gemeinsamen Arbeitgeber-Service der Arbeitsagentur und der Jobcenter knapp 650 neue Stellenangebote. Das sind rund 490 Offerten bzw. 43,1 Prozent weniger als im Vorjahresmonat.

Mitte des Berichtsmonats befanden sich insgesamt 4.680 Offerten im Stellenpool. Im Vergleich zum April des Vorjahres sank der Stellenbestand um rund 640 Angebote bzw. 12,1 Prozent.

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://kurier-oberpfalz.de/

Region Schwandorf

03. März 2021
Beim Besuch der „VK1 und VK 2" haben Schülerinnen und Schüler der 9. Regelklasse der Mittelschule die Möglichkeit, innerhalb von 2 Schulbesuchsjahren im unmittelbaren Anschluss an den Qualifizierenden Abschluss der Mittelschule der 9. Jahrgangsstufe ...
03. März 2021
Kreis Schwandorf. Ein diffuses Ausbruchsgeschehen von A wie Arbeitswelt bis Z wie Zuhause - und dazu 50 neue Fälle bestätigter Corona-Infektionen. Das meldet der Landkreis Schwandorf am Mittwoch. Und außerdem eine besorgniserregende Entwick...
03. März 2021
Kreis Schwandorf. In den vergangenen sieben Tagen sind im Landkreis Schwandorf 272 neue Corona-Infektionen festgestellt worden, die sich auf die Gemeinden wie folgt verteilen:...
02. März 2021
Landkreis Schwandorf. Unter bestimmten Voraussetzungen gelten Schüler in nur noch als Kontaktpersonen 2 statt als Kontaktperson 1. Dies teilte der Landkreis am Dienstag ebenso mit wie die Zahl der aktuellen Neuinfektionen mit dem ...
02. März 2021
Nittenau. Im September 2021 gibt es wieder neue Abc-Schützen in Nittenau. Derzeit besuchen diese aber noch die Vorschulklasse in den örtlichen Kindergärten und haben schon jetzt den Johanniter-Kinderhort „Weltenbummler" kennengelernt....
02. März 2021
Maxhütte-Haidhof. Jedes Jahr werden in der Maximilian-Grundschule rund 100 ABC-Schützen eingeschult, 401 Kinder besuchen im Normalbetrieb insgesamt die Grundschule und 150 Jugendliche an der Mittelschule. Viele von Ihnen gehen den Schulweg ohne die B...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

03. März 2021
Kreis Schwandorf. Ein diffuses Ausbruchsgeschehen von A wie Arbeitswelt bis Z wie Zuhause - und dazu 50 neue Fälle bestätigter Corona-Infektionen. Das meldet der Landkreis Schwandorf am Mittwoch. Und außerdem eine besorgniserregende Entwick...
03. März 2021
Kreis Amberg-Sulzbach. Es geht wieder los bei der Volkshochschule des Landkreises: Das umfangreiche neue Semesterprogramm ist da, und Anmeldungen sind ab 4. März möglich - allerdings nur online unter www.vhs-as.de oder telefonisch unter 09661 80294....
02. März 2021
Amberg. Wie jedes Jahr zum 1. März wechselt das Versicherungskennzeichen für Roller, Moped oder Mofa die Farbe und das neue Versicherungsjahr beginnt. Das aktuelle und gültige Versicherungskennzeichen ist blau und Fahrzeughalter sind verpflichtet, e...
02. März 2021
Amberg. Zum Friseurtermin in der Unteren Nabburger Straße fuhr am Montagmittag gegen 12:00 Uhr ein 42-Jähriger mit seinem Fahrrad vor und kettete es vor dem Friseursalon an das Fallrohr einer Dachrinne. Als er wenig später mit frisch geschnittenen H...
01. März 2021
Sulzbach-Rosenberg. Die letzten Tage verliefen feurig für die Beamten der Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenberg. Ein geschürtes Feuerl, der vielleicht erste Versuch für dieses Jahr, Gartenbabfälle mit Grill-Glut zu verbrennen und heiße Asche sorgten f...
01. März 2021
Amberg. Aufgrund einer aktuellen Sieben-Tage-Inzidenz von 94,8 Fällen je 100.000 Einwohner, die das Robert-Koch-Institut am 1. März auf seiner Website veröffentlicht hat, gehen die Grund- und Förderschulen sowie die Abschlussklassen der weiterführend...

Ähnliche Artikel

26. November 2018
Kultur
Romantisch, sinnlich, aber auch humorvoll waren die Liebeslieder aus mehreren Epochen, die der Chor unter der Leitung von Wolfgang Kraus zum Besten ga...
27. November 2018
Amberg
  Ausgezeichnete Unterstützung hatten sie dabei von ihren Kollegen aus Trikala erfahren, die den Ambergern bei ihrer schwierigen Mission mit Rat und T...
27. November 2018
Amberg
Der Dachstuhl des Wohnhauses wurde ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen. Durch den umgestürzten Baum riss auch die Telefonleitung, weshalb einige Anwo...
27. November 2018
Amberg
  Jeweils mehr als 500.000 Besucher haben die ersten beiden Teile der Krimireihe „Dampfnudelblues“ und „Winterkartoffelknödel“ in die Kinos gelockt un...
27. November 2018
Amberg
Beide Turteltauben wurden mit der Drehleiter geborgen und gaben an, dass sie den romantischen Ausblick auf die Altstadt genießen wollten. Die Kosten d...
27. November 2018
Amberg
6 junge Frauen sowie 19 junge Männer konnten sich im Auswahlverfahren unter fast 6000 Bewerberinnen und Bewerbern durchsetzen und sich einen der 854 b...

Für Sie ausgewählt