Anzeige
Grnes-Licht-fr-bessere-Luft Bauamtsleiter Uwe Knutzen (v.l.), Lehrer Matthias Müller, Rektor Dominik Bauer und sein Stellvertreter Josef Beck präsentieren die neuen CO2-Melder. Die kleinen Geräte tragen zu einer besseren Durchlüftung bei. Foto: Stephanie Schloder/Schulen Wackersdorf

Damit die Luft rein ist: Wackersdorf schafft CO2-Messgeräte für Schule und Kitas an

3 Minuten Lesezeit (571 Worte)
Empfohlen 

Wackersdorf. Wenn man früher in der Schule gefragt hat: "Ist die Luft rein?", dann war damit etwas anderes gemeint als heute in Pandemie-Zeiten. Darauf hat die Gemeinde Wackersdorf reagiert. Die Grund- und Mittelschule sowie sämtliche Kindertageseinrichtungen bekamen CO2-Messgeräte mit Anzeigefunktion. Die kleinen Sensoren tragen zu einer besseren Durchlüftung der Räume bei. So kann das Corona-Infektionsrisiko gesenkt werden.



„Grundsätzlich waren wir auch vorher schon gut aufgestellt – die CO2-Melder sind eine sinnvolle Ergänzung", sagt Wackersdorfs Bürgermeister Thomas Falter und verweist auf die moderne Lüftungsanlage des Schulgebäudes, durch die der Luftaustausch je nach Bedarf und Situation der Gegebenheiten flexibel angepasst werden kann. Lediglich im Verwaltungstrakt, in der Mensa, der Aula, den Werk- und Handarbeitsräumen und in den Räumen der Mittagsbetreuung gibt es keine Lüftungsanlage. Hier wurden CO2-Sensoren angeschafft, die über eine LED-Ampel (grün, gelb, rot) den vorhandenen CO2 Gehalt anzeigen. Leuchtet die rote LED auf, ist der Grenzwert von 1000 ppm erreicht, und es muss gelüftet werden. 

Die genannten Räumlichkeiten ohne Lüftung sind sämtlich mit ausreichend großen Fenster zum Lüften ausgestattet. Für das benachbarte Mehrgenerationenhaus, das unter anderem durch die Offene Ganztagesschule genutzt wird, wurden ebenfalls CO2-Sensoren angeschafft, die Räume sind über die Fenster gut zu belüften. Grundlage für die Anschaffungen ist das technische Merkblatt vom Bundesministerium für Wirtschaft vom 20.10.2020 zur Corona-gerechten Aufrüstung von öffentlichen Gebäuden, gemäß dessen die Situationen in der Schule, sowie im MGH und den Kindertageseinrichtungen untersucht und bewertet wurden. So wurden auch in den Wackersdorfer Kindertageseinrichtungen Regenbogen, Villa Kunterbunt und im neuen Johanniter Kinderhaus CO2 Sensoren angeschafft. Dem Anschaffungswert für die insgesamt rund 30 CO2-Sensoren von knapp 5.000 Euro brutto steht eine Förderung von ca. 3.000 Euro gegenüber. 


Aktuell Distanzunterricht und Notbetreuung
In ganz Bayern findet derzeit kein Präsenzunterricht statt, auch die Grund- und Mittelschule Wackersdorf-Steinberg am See befindet sich in einer Phase des Distanzunterrichts. Für Kinder und Jugendliche, die nicht zuhause betreut werden können, wird eine Notbetreuung angeboten. 

„Der Unterricht findet bei uns nach Stundenplan – zumeist mit Unterstützung eines Wochenplans – statt", erklärt Rektor Dominik Bauer. Dazu nutzt die Schule das Lernportal „Schulmanager" und das Webkonferenzsystem „BigBlueButton". Über den Schulmanager können Lehrerinnen und Lehrer Arbeitsaufträge und Informationen für ihre Schülerinnen und Schüler einstellen, die Bearbeitung kontrollieren und Feedback erhalten. 

Die Videokonferenzen ermöglichen neben ganz „altmodischen" Telefonaten direkten Kontakt und Kommunikation auf Sicht. Das Sehen und Hören sei in dieser Zeit des Distanzunterrichts enorm wichtig, um neue Unterrichtsinhalte einführen oder um einfach nur ein Lächeln nach Hause schicken zu können – auch wenn die aktuelle Lernsituation das face-to-face vor Ort in der Schule pädagogisch und didaktisch nicht ersetzen könne. Manche Kommunikationssysteme hakten zwar etwas aufgrund der Serverauslastungen, aber es gebe dann eben auch kreative und alternative Wege, die zeitweise aufgebaut würden. Das System laufe im Großen und Ganzen erstaunlich gut, so der Rektor: „Das ist besonders den Eltern zu verdanken. Vor allem bei den jüngeren Kindern ist Distanzunterricht ohne viel Unterstützung der Eltern nicht möglich. Dafür möchte ich mich ausdrücklich bedanken." 

Auch die 15 Schülerinnen und Schüler, die derzeit in einer Notgruppe in der Schule beaufsichtigt werden, nehmen dort soweit wie möglich am Distanzunterricht teil. Die Betreuung vor Ort übernimmt aktuell das Team der Offenen Ganztagesschule – so steht das Lehrpersonal zu 100% für den Unterricht zur Verfügung. Wann die Schulen zum Präsenzunterricht zurückkehren werden, ist derzeit nicht abzusehen.

Leere im Wackersdorfer Schulgebäude: Wie überall befinden sich die Schülerinnen und Schüler aktuell im Distanzunterricht. Foto: Dominik Bauer/Schulen Wackersdorf
Tipps und Trends für Sie
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://kurier-oberpfalz.de/

Region Schwandorf

02. März 2021
Landkreis Schwandorf. Unter bestimmten Voraussetzungen gelten Schüler in nur noch als Kontaktpersonen 2 statt als Kontaktperson 1. Dies teilte der Landkreis am Dienstag ebenso mit wie die Zahl der aktuellen Neuinfektionen mit dem ...
02. März 2021
Nittenau. Im September 2021 gibt es wieder neue Abc-Schützen in Nittenau. Derzeit besuchen diese aber noch die Vorschulklasse in den örtlichen Kindergärten und haben schon jetzt den Johanniter-Kinderhort „Weltenbummler" kennengelernt....
02. März 2021
Maxhütte-Haidhof. Jedes Jahr werden in der Maximilian-Grundschule rund 100 ABC-Schützen eingeschult, 401 Kinder besuchen im Normalbetrieb insgesamt die Grundschule und 150 Jugendliche an der Mittelschule. Viele von Ihnen gehen den Schulweg ohne die B...
02. März 2021
Schwandorf. Die Vorstellung des Kreishaushaltes 2021 stand im Mittelpunkt der Kreistagssitzung in der Schwandorfer Oberpfalzhalle. Die Fraktionen und Ausschüsse werden bis zur Verabschiedung am 3. Mai einen Rekordhaushalt mit einem Gesamtvolumen von ...
02. März 2021
Schwandorf. Ein 19-jähriger Paketfahrer aus Nürnberg befuhr am Montagmittag die Höflarner Straße und wollte mit seinem Transporter die Bahnunterführung durchfahren. Diese ist auf eine maximale Fahrzeughöhe von 2,20 Meter beschränkt. Sein Mercedes Spr...
01. März 2021
Kreis Schwandorf. Noch immer sind die Inzidenzwerte bei den Corona-Zahlen hoch im Landkreis Schwandorf, zudem gibt es auch wieder einen Todesfall zu verzeichnen. Abgesehen davon sollen auch die Planungen für den Einsatz von Saisonkräften an...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

02. März 2021
Amberg. Wie jedes Jahr zum 1. März wechselt das Versicherungskennzeichen für Roller, Moped oder Mofa die Farbe und das neue Versicherungsjahr beginnt. Das aktuelle und gültige Versicherungskennzeichen ist blau und Fahrzeughalter sind verpflichtet, e...
02. März 2021
Amberg. Zum Friseurtermin in der Unteren Nabburger Straße fuhr am Montagmittag gegen 12:00 Uhr ein 42-Jähriger mit seinem Fahrrad vor und kettete es vor dem Friseursalon an das Fallrohr einer Dachrinne. Als er wenig später mit frisch geschnittenen H...
01. März 2021
Sulzbach-Rosenberg. Die letzten Tage verliefen feurig für die Beamten der Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenberg. Ein geschürtes Feuerl, der vielleicht erste Versuch für dieses Jahr, Gartenbabfälle mit Grill-Glut zu verbrennen und heiße Asche sorgten f...
01. März 2021
Amberg. Aufgrund einer aktuellen Sieben-Tage-Inzidenz von 94,8 Fällen je 100.000 Einwohner, die das Robert-Koch-Institut am 1. März auf seiner Website veröffentlicht hat, gehen die Grund- und Förderschulen sowie die Abschlussklassen der weiterführend...
26. Februar 2021
Amberg. Das hätte auch schlimmer ausgehen können: Am Donnerstagabend wurde eine 13-Jährige in der Nähe des Amberger Bahnhofs belästigt, konnte sich aber zur Wehr setzen und flüchten.  Die Kriminalpolizeiinspektion Amberg führt Ermittlu...
26. Februar 2021
Amberg-Sulzbach. Schulen und Kitas schließen ab dem 1. März wieder im Landkreis Amberg-Sulzbach, wie das Landratsamt am Freitag mitteilt. Ab Montag gibt es eine Rückkehr zu Distanzunterricht und zur Notbetreuung in Kitas. Außerdem gilt...

Für Sie ausgewählt