Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kolpingsfamilie Bodenwöhr unterstützt Misereor-Fastenaktion

„Es ist angerichtet.“ Die Kolpingsfamilie Bodenwöhr lud zum dritten Mal zum Fastenessen zugunsten von Misereor ein. Die heimische Küche konnte getrost kalt bleiben am Sonntag. Ein köstlicher Essensduft zog durch den großen Saal des Pfarrheims St. Barbara.

Mit dem Pater-Hansen-Tag sein Gedenken bewahrt

Statt in den Klassenzimmern über Bücher und Hefte zu brüten, entfalteten die Schüler des Regental-Gymnasiums (RTG) am Freitag ihre praktischen Talente bei einer inzwischen liebgewonnenen Tradition, dem "Pater-Hansen-Tag" am letzten Schultag vor den Osterferien.

Schirmherrnbitten beim KZV Nittenau und Umgebung

Kein Vereinsjubiläum ohne Schirmherrn! Getreu diesem alten Brauch begab sich eine Abordnung des KZV Nittenau und Umgebung am Samstagabend zum Haus von Bürgermeister Karl Bley. Und auch eine Festmutter wird zur Feier des 50-jährigen Jubiläums benötigt. Die glaubte man in Christine Maderer gefunden zu haben. Ob die beiden den Bitten der Vorstandschaft entsprachen?

Neues Kinderhaus Nittenau liegt voll im Zeitplan

Nittenau. Zimmerheben ist ein alter Brauch, der besser unter dem Begriff Richtfest bekannt ist. Der Rohbau ist fertig, der Dachstuhl befestigt. Zeit, inne zu halten und dankbar zu sein für den bisherigen guten Verlauf der Baumaßnahme. Am Freitag war es beim Kinderhaus in Bergham soweit: Das Bäumchen, das mit den Bändern in grün und gelb, den Farben der Stadt Nittenau, geschmückt war, thronte weithin sichtbar auf dem Dach des weitläufigen Gebäudes.

Mehr als ein Vortrag: „Jeder ist normal – bis du ihn kennst“

Bodenwöhr. Schwester Teresa Zukic kommt nach Bodenwöhr! „Jeder ist normal – bis du ihn kennst“ - allein der Titel macht neugierig auf den Abend am 22. April um 19 Uhr in der Pfarrkirche St. Barbara Bodenwöhr.

35 Jahre Kita St. Josef Nittenau

Geburtstags- oder Namenstag-Feier? Am besten beides zusammen, wenn diese Ereignisse auf einen Tag zusammentreffen. Die Kindertagesstätte St. Josef wurde 35 Jahre alt, gefeiert wurde am 19. März, dem sogenannten Josefi-Tag.

Eisenzeit: Freude auf die Saison 2017

Der Kartenvorverkauf für die Eisenzeit-Festspiele hat begonnen. Auch 2017 bietet der Bodenwöhrer Hammersee wieder seine einzigartige Theaterkulisse. Der „Ring der Eisenzeit“ führt mit liebevoll inszenierten Stücken zurück in die Zeit des Hüttenwerks, die über 700 Jahre lang währte, die Menschen ernährte und prägte. Ein bedeutender Teil davon kommt der Nutzung der Eisenbahn zu. Was also lag näher, Stücke auszuwählen, die an diese Historie angelehnt ist, wenngleich auf eine andere, humorige Weise.

"Von Herz zu Herz" - Märchen von Glück und Pech

Manche Menschen scheinen das Glück gepachtet zu haben, während andere das Pech wie ein Magnet anziehen. Glückskinder und Pechvögel, viele Geschichten ranken sich um diese beiden Gegensätze. „Sind Sie ein Glückskind oder ein Pechvogel?“, das Zögern der Zuhörer auf diese Frage während des stimmungsvollen Erzählabends im Pfarrheim ließ darauf schließen, dass die Beantwortung gar nicht so einfach ist, wie man meinen könnte.

Den Umgang mit Sterbenden thematisiert

Pflege ist eine Herausforderung, auch finanziell. Mancher Bedarf geht über die Dienste und Leistungen hinaus, die Kranken- und Pflegeversicherungen leisten, deren Vergütung erfolgt dann nur unzureichend. Ein Krankenpflegeverein (KPV) federt diese Mehrkosten ab, die der Kranke oder die Angehörigen leisten müssten.

Ein Ort der Begegnung und der Seelsorge

Der Segnung des neuen Pfarrhofs in Nittenau ging ein Gottesdienst voraus, den Stadtpfarrer Adolf Schöls mit dem Ruhestandsgeistlichen, Pfarrer Georg Frank, zelebrierte, in der vollbesetzten Pfarrkirche Mariä Geburt. Platz genommen hatten auch die Ehrengäste, die ihre Ansprache im Gotteshaus hielten, und bei der anschließenden Spendung des Segens zugegen waren.

Zauberhafte Premiere: Treffen der Täuflinge in der Pfarreiengemeinschaft

Einige schlummerten noch in den Kinderwägen, andere zeigten, dass sie bereits laufen und die ersten Worte sprechen konnten, die Täuflinge des Jahres 2016. „Ich staune, wie groß die schon geworden sind“, meinte Pfarrer Johann Trescher.

Ehrenabend bei den Freien Wählern

Drei verdiente Freie Wähler hatten sich aus dem Führungsteam des Kreisverbandes Schwandorf verabschiedet. Ihnen galt die Aufmerksamkeit beim Ehrenamt, mit Dank und Anerkennung beim Blick auf ihre Verdienste. Doch waren einige Ansprachen auch eingefärbt durch den bevorstehenden Wahlkampf, wurde die politische Situation beleuchtet, in Vergangenheit, Gegenwart und Ziele der Freien Wähler Gemeinschaft (FWG).

Politischer Aschermittwoch bei den Freien Wählern

Der politische Aschermittwoch der Freien Wähler Gemeinschaft (FWG) in Nittenau war geprägt von den im Herbst anstehenden Bundestagswahlen. Und doch ging es recht sachlich zu bei den Rednern, die alle um Unterstützung beim Wahlkampf und am Wahltag selber baten. Der Einzug in den Bundestag soll gelingen.

Den Chefsessel für das Weiberkomitee geräumt

Es war die berühmte Ruhe vor dem Sturm, am unsinnigen Donnerstag kurz vor elf Uhr, als die ersten Gäste sich vor dem Rathaus einfanden und sich fragten: „Wird das hier was?“. Zögernd öffneten sie das Portal des altehrwürdigen Gebäudes und wussten sich die Melodien von Alleinunterhalterin Christiane Aschenbrenner bestätigt: „Ja, hier sind wir richtig“.

Den Chefsessel für das Weiberkomitee geräumt

Es war die berühmte Ruhe vor dem Sturm, am unsinnigen Donnerstag kurz vor elf Uhr, als die ersten Gäste sich vor dem Rathaus einfanden und sich fragten: „Wird das hier was?“. Zögernd öffneten sie das Portal des altehrwürdigen Gebäudes und wussten sich die Melodien von Alleinunterhalterin Christiane Aschenbrenner bestätigt: „Ja, hier sind wir richtig“.

Weiberfasenacht nahm ihr Publikum mit auf "eine Reise ins Glück"

Die Weiberfasenacht Nittenau ist stets etwas Besonders: Viel zu schön, um nur einmal am traditionellen „unsinnigen Donnerstag“ stattzufinden. Beim Weiberkomitee geht es daher bereits am Dienstag an, setzt sich fort am Mittwoch und am Donnerstag. Bei letzterer Aufführung sind dann die Herren außen vor, in der Regentalhalle. Und an jedem dieser Tage hieß es: „ausverkauft“.

Bauausschuss mit zwiefältiger Entscheidung

Unmutsäußerungen, Zwischenrufe und Applaus von den Zuhörerrängen: Bürgermeister Hans Frankl kostete es einige Mühe, immer wieder die Ordnung im Sitzungssaal herzustellen. Es war der Bauantrag der Firma FS Real Estate GmbH & Co. KG, auf Standorterweiterung und Neubau, der die Anwohner auf den Plan und zur Sitzung des Bauausschusses rief.

Dem Leben von Klaus von der Flüe nachgespürt

Niklaus von Flüe entspricht so gar nicht dem Bild, das man gemeinhin von einem Heiligen hat. Die Meinung über seinen Lebenslauf variiert, ein Grund mehr, sich näher mit seiner Person zu befassen. Bei der Kreisversammlung der Katholischen Landvolk Bewegung (KLB) informierte der geschäftsführende Bildungsreferent aus Regensburg, Klaus Hirn, über die Ausstellung „600 Jahre Bruder Klaus“ und regte mit seinen Ausführungen an, die Ausstellung oder Teile davon in die Pfarrei zu holen.

Fröhliche Gesichter in der Raiffeisenbank Nittenau

Lose erwerben, dabei auf Fortuna setzen und eine gewisse Summe wie nebenbei ansparen und Gutes für die Allgemeinheit tun: Das alles ist möglich beim Gewinnsparen der Raiffeisenbank Schwandorf-Nittenau eG. 63 Schulen und Kindereinrichtungen im Bereich dieses Geldinstituts hatten Grund zur Freude, profitieren  sie vom Gewinnsparen 2016.

Unfall mit glimpflichem Ausgang

Der Grund für diesen Unfall erschloss sich den Einsatzkräften nicht, der sich gestern in den frühen Abendstunden in Höhe des Industriegebiets Blechhammer ereignet hatte.

Region Schwandorf

09. Juli 2020
Nur neuneinhalb Minuten dauerte die Sondersitzung des Stadtrates am Dienstagabend. „Wohl einmalig in der Geschichte des Stadtrates", meinte Bürgermeister Benjamin Boml. Nahtlos konnte sich so der nichtöffentliche Teil anschließen. ...
09. Juli 2020
Die Corona-Krise trifft neben der Wirtschaft und dem kulturellen Leben auch besonders den Breitensport. Hier hat sich der Freistaat Bayern schnell und unbürokratisch zu einer Verdopplung der bereits bestehenden Förderung von Sport- und Schützenverein...
09. Juli 2020
Nittenau. Ein 21-jähriger Schüler aus Bodenwöhr zog beim sog. „Magnetfischen" am Dienstag, den 07.07.20, auf Höhe der Angerinsel in Nittenau einen kleinen metallischen Gegenstand aus dem Fluss Regen. Der Gegenstand sah einer Handgranate nicht unähnl...
09. Juli 2020
Maxhütte-Haidhof. Am vergangenen Wochenende startete zum ersten Mal das Genussplatzl vor dem Rathaus. Die Besucher schwelgten zwischen den unterschiedlichsten Leckereien. Burger, Grillspezialitäten, Porchetta, Dinnede, Fisch oder Süßes fanden viele h...
08. Juli 2020
Kreis Schwandorf. Seit der am 4. Juni vermeldeten Infektion sind im Landkreis Schwandorf keine neuen Fälle bekannt geworden. Auch fünf Wochen danach steht der Landkreis bei 508 Corona-Fällen, von denen 20 an oder mit Corona verstorben sind. Diese Fäl...
08. Juli 2020
Das Kinder- und Jugendprogramm der Stadt Maxhütte-Haidhof bietet am Freitag, den 17. Juli, eine Wasserschlacht für Kinder ab sechs Jahren an. ...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

08. Juli 2020
Freudenberg. Ein Unbekannter verletzte eine Stute in der Nacht von Montag auf Dienstag (06.07.2020, 22.30, bis 07.07.2020, 6 Uhr) in einem Pferdestall in Hötzelsdorf schwer. Er schlitzte das Tier an mehreren Stellen auf....
02. Juli 2020
Ebermannsdorf/Kümmersbruck: Ein entlaufener Chihuahua sorgte am Montagabend für Aufregung. Bereits zwei Mitteilungen über den Hund gingen bei der Polizei ein, da er in Lengenfeld immer wieder auf der Vilstalstraße umherlief und beinahe überfahren wor...
30. Juni 2020
Sulzbach-Rosenberg: Die Anwohnerin eines Hauses am Luitpoldplatz rief am Dienstagvormittag besorgt bei der Polizei an und bat diese um Hilfe, da es sich ein fremder Schäferhund vor ihrer Haustüre bequem gemacht hatte und keine Anstalten machte, jeman...
29. Juni 2020

Statt sportlich mit dem Auto seine Runden zu drehen ist für Manche nun konventioneller Sport per pedes angesagt. 

29. Juni 2020
Schwandorf. Im Schwandorfer Ortsteil Büchelkühn wurden am Montag gegen Mittag zwei Personen in einem Einfamilienhaus tot aufgefunden. Die umfangreichen und internationalen Fahndungsmaßnahmen der Kriminalpolizeiinspektion Amberg (Ermittlungsgrupp...
28. Juni 2020

Amberg. Gleich mehrere Anrufer teilten am Freitag, gegen 20 Uhr mit, dass im Bereich der Bayreuther Straße in Emu herumläuft.

Für Sie ausgewählt

Wohnung, Haus und Garten

03. Juli 2020
Kommunikativ, offen und gesellig: Die offene Wohnküche bildet in vielen Haushalten den Mittelpunkt des Familienlebens. Hier wird gemeinsam gekocht, gespielt und gelacht. Bei Neubauten ist es heute schon fast üblich geworden, die Küche offen und mit f...
28. Juni 2020
Der Digitalisierung gehört die Zukunft. Was schon vorher in aller Munde war, wird in Zeiten der weltweiten Pandemie deutlicher denn je. Wenn vor allem Social Distancing die Verletzlichsten in unserer Gesellschaft schützen kann, sind kontaktlose Servi...
19. Juni 2020
Der Sommer ist da und somit auch die Blütezeit der Dahlien. Jedes Jahr aufs Neue beeindrucken die eleganten Knollengewächse mit ihren imposanten Blüten. Ihre Farb- und Formenvielfalt ist enorm: von einfach bis gefüllt, einige ähneln einer Seerose, an...

Wer ist online?

Aktuell sind 2481 Gäste und keine Mitglieder online

Cookies