Anzeige
Anzeige
Anzeige

Ergebnisse der Kirchenverwaltungswahlen in der Pfarrei Bodenwöhr

Die Kirchenverwaltungs-Wahl am 17. bzw. 18. 11. 2018 in der Pfarreiengemeinschaft Bodenwöhr-Alten- und Neuenschwand erbrachte folgende Ergebnisse:

Überwältigender Sturm auf das Ersatz-Rathaus

Das Nittenauer Weiberkomitee ist durch nichts aufzuhalten, nicht einmal beim „Sturm aufs Rathaus“, wenn es eigentlich gar kein Rathaus gibt. Kurzerhand wurde pünktlich um 11.11 Uhr das „Almrausch“ auf der Angerinsel zum Rathaus erklärt. Die Resonanz auf diese Traditionsveranstaltung war überwältigend. Leichter Nieselregen konnte die vielen Faschingsfreunde nicht abhalten und so gestaltete sich der Auftakt zur Faschingssaison 2018/19 als wahrer Sturm.

Waldkindergarten für Winter gut gerüstet

Neugierig lugten die Kleinen des Waldkindergartens Stefling um die Ecke, denn nicht jeden Tag kommt so viel Besuch in ihre Idylle in dem kleinen Ortsteil von Nittenau. Vertreter der Johanniter-Unfallhilfe, namentlich Regionalvorstand Martin Steinkirchner, Pressesprecher Andreas Denk, Sachgebietsleiterin Kindereinrichtungen Sylvia Meyer und ihre Assistentin, Claudia Stiemke, Peter Kittel vom gleichnamigen Veranstaltungsservice sowie Bürgermeister Karl Bley hatten sich eingefunden, um sich vor Ort ein Bild über den beheizbaren Bauwagen zu machen.

Den Tod aus vielen Blickwinkeln betrachtet

„Der Tod gehört zum Leben.“ Das war schon immer so. Doch der Umgang mit dem Sterben und dem Tod hat sich im Laufe der Zeit stark gewandelt. Zunehmend wurde und wird diese Thematik verdrängt. Unsicherheiten machen sich seitdem breit, in Bezug im Umgang mit Trauer und den betroffenen Menschen. Im November nehmen sich die Menschen mehr Zeit, sich mit der Vergänglichkeit zu befassen. Der gute Besuch der Allerseelensitzweil am Sonntagabend im Pfarrheim zeigte dies eindrucksvoll.

Konzert zum Orgel-Jubiläum begeisterte seine Besucher

Für die meisten Gottesdienstbesucher gehört sie dazu, die Orgel. Ganz selbstverständlich warten sie darauf, dass nach dem Läuten der Schelle die Musik einsetzt. Erst, wenn sie aus irgendeinem Grund wegfällt, ist spürbar: „Es fehlt etwas Elementares.“ Innehalten und bewusst zuhören, das 25-jährige Orgeljubiläum in der Pfarrkirche St. Bartholomäus bot dazu die Gelegenheit.

Eine Sitzweil zu Allerseelen

Allerheiligen und Allerseelen, diese aufeinanderfolgenden Feiertage verknüpfen Christen häufig miteinander, obwohl die Bezeichnungen bereits auf die unterschiedliche Bedeutung hinweisen. Am Hochfest „Allerheiligen“ wird der Heiligen gedacht, an „Allerseelen“ an die Verstorbenen, Angehörige und sonstige nahestehende Menschen.

Kirchenverwaltungswahlen in der Pfarrei Bodenwöhr

Auch die Katholiken der Pfarreiengemeinschaft Bodenwöhr-Alten- und Neuenschwand sind zu den Wahlurnen gerufen, zur Bestimmung einer neuen Kirchenverwaltung.

Hierzu gibt das Pfarramt folgende Vorschläge bekannt.

Konzert zum Orgel-Jubiläum

Die Orgel in der Kirche St. Bartholomäus erklingt seit 25 Jahren. Die gesamten Jahre hindurch hat sie die Gläubigen im wahrsten Sinne des Wortes begleitet: Mit Unterstützung des Gemeindegesangs, bei besonders feierlichen Anlässen und Gedenkfeiern, nicht zu vernachlässigen auch einige Konzerte. Und auch der hiesige Kirchenchor harmoniert zusammen mit der „Königin der Instrumente“, wie Altmeister Wolfgang Amadeus Mozart die Orgel einst bezeichnete.

Ausflug in die Idylle - Kolping Bodenwöhr

Sonnenstrahlen blitzten durch das grüne Blätterdach durch, und so konnte auch die leichte Brise der Wanderer-Gruppe kaum etwas anhaben. Die Kolpingsfamilie Bodenwöhr genoss einen wunderbaren Ausflug, der ins idyllische Murnthal führte. Fahrgemeinschaften wurden am Pfarrheim St. Barbara in Bodenwöhr gebildet, am Feiertag „Tag der deutschen Einheit“ am frühen Nachmittag, mit an Bord Pfarrer Johann Trescher, als geistliche Leitung.

Vorfreude auf die Faschingssaison

Bis zum ersten Auftritt im November ist es gar nicht mehr so weit. Und so trainiert die Prinzengarde der Allotria Nittenau bereits sehr fleißig für die neue Saison 2018/19 im oberen Stockwerk des alten Gymnasiums in der Fischbacher Straße. Die Tänzerinnen und Tänzer freuen sich sichtlich, dass es wieder losgeht mit dem Einstudieren des Garde- und des Showtanzes. Und die Neuen, drei beim Gardetanz und fünf beim Showtanz, sind bereits bestens integriert in dieser munteren Truppe, die sich wie selbstverständlich hilft.

Erinnerungen und Emotionen bei "Wackersdorf"

Wackersdorf bewegt. Damals in den Achtziger Jahren strömten die Gegner der WAA (atomare Wiederaufbereitungsanlage) in die Oberpfalz, setzten damit eine beispiellose Bewegung in Gang, die aufzeigt, dass sich „der kleine Mann“ durchaus gegenüber den Mächtigen durchsetzen kann. Dieser Tage bewegt „Wackersdorf“ erneut – und zwar als Film.

75-jähriger Biker tödlich verunglückt

Schreckliches Ende einer Motorradfahrt: Für einen 75-Jährigen aus Teublitz kam jede Hilfe zu spät. Am Sonntagmorgen kurz vor 10 Uhr erfolgte die Alarmierung sämtlicher Rettungskräfte. First Responder, Notarzt, Rettungshubschrauber und Rettungswägen waren im Einsatz, leider vergeblich.

Kirchenraum mit Kinderaugen sehen

Die Marienkirche in Blechhammer wurde vor 60 Jahren feierlich konsekriert. Vor ein paar Wochen hatte die Pfarreiengemeinschaft dieses runde Jubiläum mit einem Festgottesdienst und einem anschließenden ausgedehnten Frühschoppen gefeiert. Eine Ausstellung rundete das Ereignis ab, vor allem die Älteren unter den Kirchenbesuchern erinnerten sich. Dieses Jubiläum bot die Gelegenheit, das Gotteshaus auch der jüngeren Generation nahezubringen – mittels Beteiligung am gemeindlichen Ferienprogramm.

Perspektiven für Frauen und Mädchen in Burkina Faso

Runter von der Couch, rein in bequemes Schuhwerk: Der Spendenmarsch zugunsten von Burkina Faso entwickelt sich zu einer Traditionsveranstaltung. Zum wievielten Male er am Sonntag stattgefunden hatte? Vor dieser und weiteren elf Fragen sahen sich 26 Teilnehmer konfrontiert, waren Bestandteil eines Quiz, das Pfarrer Johann Trescher im Gepäck hatte.

Pilgerfahrt nach Rom hat Spuren im Herzen hinterlassen

Was ist Rom? Metropole, in der das Leben heftig pulsiert, nur hin und wieder durch die unendlich erscheinenden Warteschlangen vor den meisten Attraktionen stockend. „Rom ist eine Reise wert“, lautet so der landläufige Spruch. Völlig überzeugt davon sind die 24 Leute aus der Pfarreiengemeinschaft Bodenwöhr und aus Bruck die sich auf eine Pfarrwallfahrt unter der geistlichen Leitung von Pfarrer Johann Trescher in die geschichtsträchtige „ewige Stadt“ begaben.

Der Heilige Christopherus und die Reisewelle

Bodenwöhr. Ohnmacht und Hilflosigkeit treffen aufeinander, wenn von Verkehrsunfällen zu hören ist. Gerade auf dem Land sind die Menschen auf ihr Auto angewiesen, nutzen es, um ihre Arbeitsstelle zu erreichen, für Transport, Eltern für Chauffeurdienste ihres Nachwuchses oder generell für den Freizeitbereich. Fahrradfahren ist ein attraktiver Sport, E-Bikes erleichtern die Entscheidung für das Zweirad. Und Motorradfahrer nutzen die warme Jahreszeit für diese durchaus attraktive Art der Fortbewegung.

Regenbrücke das beherrschende Thema

Beherrschendes Thema im Stadtrat war und ist die Sperrung der großen Regenbrücke, die gegenwärtige Situation und die weitere Vorgehensweise. Diskutiert wurde bei der Sitzung am Dienstagabend buchstäblich in alle Richtungen, um die beste Lösung der Problematik zu finden. Vorausgegangen war eine Verkehrsschau am Nachmittag, mit Vertretern der Stadt, dem staatlichen Straßenbauamt, dem Landratsamt und der Polizei.

Beim Bürgerfest bestens unterhalten

„Wenn schon bei uns was los ist, dann gehen wir auch hin.“ Direkt in der Ortsmitte fand bereits zum 25. Mal das Bürgerfest statt – eine Veranstaltung, nicht nur fest im Terminkalender verankert, sondern längst auch in so manchem Herzen der Einheimischen und Gäste, die mit Gleichgesinnten dem fröhlichen Fest frönen wollen.

Zuwachs bei den Ministranten und ihr Schutzpatron

Einen Schutzheiligen für die Ministranten? „Nie davon gehört.“ Weder die Messdiener in der Pfarreiengemeinschaft Bodenwöhr, Alten- und Neuenschwand zeigten eine Reaktion auf die entsprechende Frage von Pfarrer Johann Trescher während der Gottesdienste am Wochenende. Und auch die Kirchgänger sahen mit Spannung nach vorne zu ihrem Ortsgeistlichen. Die Thematik bot sich geradezu an, denn sowohl am Samstag in der Kirche St. Bartholomäus zu Neuenschwand als auch der Pfarrkirche St. Barbara zu Bodenwöhr standen Ministranten-Aufnahmen und -Ehrungen sowie eine -verabschiedung an.

Festbier bestand die Probe

„Wir wünschen uns gutes Wetter und viele Gäste“, brachte es SV-Vorsitzender Johann Glogger auf den Punkt, bei der Bierprobe zum Bürgerfest. Im Garten der Familienbrauerei Jacob hatte sich eine starke Abordnung des SV Alten- und Neuenschwand zusammen mit zweitem Bürgermeister Albert Krieger eingefunden, um das Festbier dem traditionellen Test zu unterziehen. Feucht-fröhlich soll es zugehen, wobei man auf das kühle Nass von oben liebend gerne verzichten möchte.

Region Schwandorf

09. Juli 2020
Nur neuneinhalb Minuten dauerte die Sondersitzung des Stadtrates am Dienstagabend. „Wohl einmalig in der Geschichte des Stadtrates", meinte Bürgermeister Benjamin Boml. Nahtlos konnte sich so der nichtöffentliche Teil anschließen. ...
09. Juli 2020
Die Corona-Krise trifft neben der Wirtschaft und dem kulturellen Leben auch besonders den Breitensport. Hier hat sich der Freistaat Bayern schnell und unbürokratisch zu einer Verdopplung der bereits bestehenden Förderung von Sport- und Schützenverein...
09. Juli 2020
Nittenau. Ein 21-jähriger Schüler aus Bodenwöhr zog beim sog. „Magnetfischen" am Dienstag, den 07.07.20, auf Höhe der Angerinsel in Nittenau einen kleinen metallischen Gegenstand aus dem Fluss Regen. Der Gegenstand sah einer Handgranate nicht unähnl...
09. Juli 2020
Maxhütte-Haidhof. Am vergangenen Wochenende startete zum ersten Mal das Genussplatzl vor dem Rathaus. Die Besucher schwelgten zwischen den unterschiedlichsten Leckereien. Burger, Grillspezialitäten, Porchetta, Dinnede, Fisch oder Süßes fanden viele h...
08. Juli 2020
Kreis Schwandorf. Seit der am 4. Juni vermeldeten Infektion sind im Landkreis Schwandorf keine neuen Fälle bekannt geworden. Auch fünf Wochen danach steht der Landkreis bei 508 Corona-Fällen, von denen 20 an oder mit Corona verstorben sind. Diese Fäl...
08. Juli 2020
Das Kinder- und Jugendprogramm der Stadt Maxhütte-Haidhof bietet am Freitag, den 17. Juli, eine Wasserschlacht für Kinder ab sechs Jahren an. ...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

08. Juli 2020
Freudenberg. Ein Unbekannter verletzte eine Stute in der Nacht von Montag auf Dienstag (06.07.2020, 22.30, bis 07.07.2020, 6 Uhr) in einem Pferdestall in Hötzelsdorf schwer. Er schlitzte das Tier an mehreren Stellen auf....
02. Juli 2020
Ebermannsdorf/Kümmersbruck: Ein entlaufener Chihuahua sorgte am Montagabend für Aufregung. Bereits zwei Mitteilungen über den Hund gingen bei der Polizei ein, da er in Lengenfeld immer wieder auf der Vilstalstraße umherlief und beinahe überfahren wor...
30. Juni 2020
Sulzbach-Rosenberg: Die Anwohnerin eines Hauses am Luitpoldplatz rief am Dienstagvormittag besorgt bei der Polizei an und bat diese um Hilfe, da es sich ein fremder Schäferhund vor ihrer Haustüre bequem gemacht hatte und keine Anstalten machte, jeman...
29. Juni 2020

Statt sportlich mit dem Auto seine Runden zu drehen ist für Manche nun konventioneller Sport per pedes angesagt. 

29. Juni 2020
Schwandorf. Im Schwandorfer Ortsteil Büchelkühn wurden am Montag gegen Mittag zwei Personen in einem Einfamilienhaus tot aufgefunden. Die umfangreichen und internationalen Fahndungsmaßnahmen der Kriminalpolizeiinspektion Amberg (Ermittlungsgrupp...
28. Juni 2020

Amberg. Gleich mehrere Anrufer teilten am Freitag, gegen 20 Uhr mit, dass im Bereich der Bayreuther Straße in Emu herumläuft.

Für Sie ausgewählt

Wohnung, Haus und Garten

03. Juli 2020
Kommunikativ, offen und gesellig: Die offene Wohnküche bildet in vielen Haushalten den Mittelpunkt des Familienlebens. Hier wird gemeinsam gekocht, gespielt und gelacht. Bei Neubauten ist es heute schon fast üblich geworden, die Küche offen und mit f...
28. Juni 2020
Der Digitalisierung gehört die Zukunft. Was schon vorher in aller Munde war, wird in Zeiten der weltweiten Pandemie deutlicher denn je. Wenn vor allem Social Distancing die Verletzlichsten in unserer Gesellschaft schützen kann, sind kontaktlose Servi...
19. Juni 2020
Der Sommer ist da und somit auch die Blütezeit der Dahlien. Jedes Jahr aufs Neue beeindrucken die eleganten Knollengewächse mit ihren imposanten Blüten. Ihre Farb- und Formenvielfalt ist enorm: von einfach bis gefüllt, einige ähneln einer Seerose, an...

Wer ist online?

Aktuell sind 2877 Gäste und keine Mitglieder online

Cookies