Neue Parkgebühren am Steinberger See

Steinberg-parken Die Parkautomaten am Steinberger See werden ab November neu justiert. (c) by Rudolf Hirsch

Die Parkgebühren rund um die Holzkugel am Steinberger See sorgen bei vielen Besuchern für Verärgerung. Bis zu vier Euro muss bezahlen, wer sich längere Zeit dort aufhält und auf einem der Parkplätze sein Auto abstellt. Stellvertretender Bürgermeister Horst Binner machte bei der Gemeinderatssitzung am Dienstag deutlich: „Unsere Investitionen müssen sich amortisieren".

Weiterlesen

4. Steinberger Kulturnacht "3 Männer nur mit Gitarre"

53150539_544886896001242_5749795443550715904_n Bild: C. Lisgares, Photo: M. Merk, Logo: R. Hefter

„Oana muass ja macha" - so nennt sich das druckfrische Album und zugehörige Bühnenprogramm der „3 Männer nur mit Gitarre".

Wer oda wos is jetz des denkt sich vielleicht der Ein oder Andere… Hinter der Überschrift

Weiterlesen

Atem-Abend im Mehrgenerationenhaus

Ostbayern-Kurier-Logo

Wackersdorf/Steinberg am See. Das Mehrgenerationenhaus in Wackersdorf bietet am 10. Oktober, von 18:00 bis 20:00 Uhr, einen Abend rund um den Atem an. Einfache Übungen für Jung und Alt unterstützen durch Ein- und Ausatmen und Atemruhe das Gesunde im Körper eines jeden Menschen. Diese Erfahrungen ermöglichen im Alltag mehr Beweglichkeit, Wohlbefinden, Körperkenntnis und Gelassenheit. 

Weiterlesen

Bezirksräte besteigen die Holzkugel

Kugel-Gassner-Scharf Verena Danner vom Zweckverband "Oberpfälzer Seenland" (Zweite von links) und Inmotion-Geschäftsführer Tom Zeller (rechts) begleiteten die SPD-Bezirksräte Brigitte Scharf (Zweite von rechts) und Richard Gaßner (links) auf die Steinberger Holzkugel. Foto von Rudolf Hirsch

Steinberg am See. Für die beiden SPD-Bezirksräte Brigitte Scharf (Erbendorf) und Richard Gaßner (Kümmersbruck) war es die Erstbesteigung der Erlebnis-Holzkugel am Steinberger See. Gemeinsam mit der Geschäftsführerin des Oberpfälzer Seenlandes, Verena Danner, und dem Geschäftsführer des Inmotion-Parks, Tom Zeller, marschierten sie am Montag 700 Meter wendelförmig hinauf zur Aussichtsplattform und genossen aus 40 Metern Höhe den Blick über den Steinberger See. 

Weiterlesen

Spielenachmittag im Mehrgenerationenhaus

Spielkarten
Wackersdorf/Steinberg am See. Miteinander spielen macht Spaß, hält jung und bringt Alt und Jung zusammen. Jede/jeder, der gerne spielt oder einen Spielpartner sucht, ist am Freitag, den 4. Oktober 2019 von 14:00-17:00 Uhr eingeladen, ein paar kurzweilige Stunden bei einer Tasse Kaffee und unterhaltsamen Spielen zu verbringen. 
Weiterlesen

Neuer Rektor, steigende Schülerzahlen

Wackersdorf-Rektor Die Bürgermeister Thomas Falter (l.) und Harald Bemmerl (2.v.r.) sowie Geschäftsstellenleiter Daniel Fendl (r.) empfingen Schulleiter Dominik Bauer (Mitte) und Konrektorin Sabine Voggenreiter (2.v.l.) zum Antrittsbesuch im Rathaus.
Wackersdorf. Der gebürtige Wackersdorf Dominik Bauer kehrt zu seinen Wurzeln zurück und übernimmt die Leitung der Grund- und Mittelschule. „Dou bin i dahoam", versicherte er den Bürgermeistern der Verwaltungsgemeinschaft bei seinem Antrittsbesuch am Dienstag im Rathaus.
Weiterlesen

Die Leiche aus der Kugel-Rutsche

Borkner-Krimi Krimi-Autor Fabian Borkner stößt mit der Braut (links) und der Trauzeugin (Mitte) auf der Plattform der Steinberger Holzkugel an. Wenig später ist eine der beiden

Steinberg am See. „So ein Tag, so wunderschön wie heute". Die Hochzeitsgäste schunkelten, sangen und tanzten zur Musik und ließen die Braut hochleben.Trauzeugin Emma Geiger (Simone Maier) hatte die Braut Chiara Rester (Anna-Lena Lippert) auf die Aussichtsplattform der Steinberger Holzkugel entführt und die Hochzeitsgäste mitgenommen. In der Tunnelrutsche sollte es wieder nach unten gehen. Gut gelaunt steigen Chiara und Emma in die Röhre. Plötzlich fällt ein Schuss. Eine der beiden kommt blutüberströmt unten an und ist tot.

Weiterlesen

King of the Lake kommt von der Isar

King-of-the-lake-Alex-Aulbach2
Steinberg am See. Alex Aulbach aus Wörth an der Isar ist der „King of the Lake 2019". Der 24-jährige zeigte beim Wettbewerb am Samstag auf der Wakeboard-Anlage am Steinberger See die stärkste Dynamik, stand die schwierigsten Sprünge und sicherte sich damit den diesjährigen Wanderpokal des Veranstalters Steffen Wild.
Weiterlesen

Kreativ-Werkstatt im Mehrgenerationenhaus

Ostbayern-Kurier-Logo

Wackersdorf/Steinberg am See. Das Thema der Kreativ-Werkstatt am 20. September, von 15:00 bis 17:00 Uhr, im Mehrgenerationenhaus heißt dieses Mal: „Acrylic Pouring" (deutsch: Acryl gießen). Es handelt sich um eine faszinierende Mal- und Gießtechnik, die Basis aus Acrylfarbe wird hierbei unter Zugabe eines Pouring-Mediums in eine flüssige Konsistenz gebracht. Danach wird die Mischung entweder ineinander gegossen oder mittels Neigung des Malgrundes verteilt, dabei entstehen spannende Effekte. 

Weiterlesen

Workshop: Body-Percussion

d010348feb3b85027c7c8bcf07ad26bb_L

Wackersdorf/Steinberg am See. Für alle Jugendlichen ab 10 Jahre, Erwachsenen, Eltern und Großeltern, die Rhythmus und Musik mögen und Lust haben, die vielfältige Welt des „Body-Percussion" zu erforschen, findet am 20. September, ab 15:00 Uhr, im Jugendtreff des Mehrgenerationenhauses Wackersdorf ein Workshop statt. audenmayer, Mehrgenerationenhaus Wackersdorf, Tel. 09431/3789-353, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Weiterlesen

Tanznachmittag im Mehrgenerationenhaus

d010348feb3b85027c7c8bcf07ad26bb_L

Wackersdorf/Steinberg am See. Für alle, die wieder einmal das Tanzbein schwingen wollen oder gerne Musik hören und zuschauen, gibt es am 13. September, ab 14:30 Uhr, im Mehrgenerationenhaus Wackersdorf wieder einen Tanznachmittag mit Hans Karg. 

Weiterlesen

Schwarzbau am Steinberger See

Surfclub3 Der Gemeinderat missbilligt diesen „Schwarzbau“ am Steinberger See. Foto von Rudolf Hirsch

Steinberg am See. Vor 30 Jahren siedelte der 1. Steinberger Surfclub an der Uferpromenade des Steinberger Sees an, pachtete das dortige Gelände und schloss mit der Gemeinde einen Erbbaurechtsvertrag ab.

Weiterlesen

Digitale Sprechstunde – Jung hilft Alt

d010348feb3b85027c7c8bcf07ad26bb_L

Wackersdorf/Steinberg am See. Einsteigerinnen/Einsteiger 50+ und alle, die ihr Smartphone und seine Funktionen besser kennenlernen wollen, bekommen einen Schüler der Mittelschule Wackersdorf an die Seite, der Hilfestellung und nützliche Tipps im Umgang mit dem Smartphone gibt.

Weiterlesen

Lach-Yoga gegen Alltagsfrust

Ostbayern-Kurier-Logo
Wackersdorf/Steinberg am See. Der Alltag bietet nicht immer einen Grund zum Lachen? Das bewährte Konzept nach Dr. Madan Kataria kann hier mit dem „Lachen ohne Grund" ein guter Ausgleich sein. Lachen ist ansteckend und gelingt in der Gruppe noch leichter. 
Weiterlesen

168 Seiten geballtes Wissen: das neue VHS-Programm ist da

VHS-Programm VHS-Vorsitzender Franz-Xaver Huber, Oberbürgermeister Andreas Feller sowie die beiden Geschäftsführer Barbara Genzken-Schindler und Erhard Sailer (von rechts) stellen das neue Programm der Volkshochschule für Herbst und Winter vor.

Schwandorf. "100 Jahre Volkshochschulen in Deutschland" war für das Bundesfinanzministerium Anlass für eine Sonderbriefmarke. Ihr Bild ziert das Titelblatt des neuen Programmheftes, das die Volkshochschule Schwandorf in diesen Tagen mit einer Auflage von 17.500 Stück herausgibt. Wer sich am Montag, 9. September,  in den VHS-Räumen in der Kirchengasse 1 persönlich zu einem Kurs anmeldet, dem überreicht Geschäftsführer Erhard Sailer eine mit der Sonderbriefmarke frankierte Karte aus der aktuellen „Weltoffen-Kampagne" der bayerischen Volkshochschulen.

Weiterlesen

Aufwändige Rekultivierung für das Westfeld

Westfeld-Rekultivierung Projektleiter Andreas Stake erklärt die Maßnahmen zur Bodenabdichtung und Rekultivierung des Westfeldes.

Wackersdorf. Aus dem 80 Hektar großen „Westfeld" zwischen Wackersdorf und Steinberg am See wurde einst Braunkohle für das Kraftwerk in Dachelhofen gefördert. Die Löcher füllte die Bayerische Braunkohlenindustrie anschließend mit Rückständen aus der Kohleverbrennung und Bauschutt. Die Firma „Uniper", Rechtsnachfolger der BBI, dichtet nun das Gelände ab und rekultiviert es mit hohem Aufwand.


Weiterlesen

Interkommunales Gewerbegebiet: Baurecht das Ziel

Interkommunales-Gewerbegebiet2 Der Zweckverband möchte auf dem Interkommunalen Gewerbegebiet zwischen Wackersdorf und Schwandorf Baurecht schaffen.

Wackersdorf. 13 Jahre nach der Gründung ändert der Zweckverband „Interkommunales Gewerbegebiet" seine Strategie, geht in Vorleistung und stellt einen Flächennutzungsplan auf. Mit Optionsverträgen hatten sich die Grundstücksbesitzer in der Vergangenheit offenbar nicht abspeisen lassen. Jetzt nahmen die drei beteiligten Kommunen, die Stadt Schwandorf sowie die Gemeinden Wackersdorf und Steinberg am See, selbst Geld in die Hand und erwarben 77 Hektar Bauland an der A 93.

Weiterlesen

Applaus für Bläserklasse - Serenade am 26. Juli

MV---BLK_19_Urkunden
Wackersdorf/Steinberg am See. Viel Applaus und Urkunden gab es für eine Bläserklasse des Musikvereins beim Abschlusskonzert ihrer zweijährigen Ausbildung. MV-Vorsitzender Peter Gaschler und Bläserklassenleiter Florian Herzog lobten das Engagement der NachwuchsmusikerInnen. Am 26. Juli veranstaltet die Jugendblaskapelle ein Sommerkonzert.
Weiterlesen

Sportabzeichen für Bezirkssieger der Schulen

Sportabzeichen-Bezirk 70 Schüler nahmen an der Preisverteilung teil.

Steinberg am See. Zur Überreichung der Sportabzeichen an die Bezirkssieger der Schulen hatte BLSV-Bezirksvorsitzender Hermann Müller diesmal das Plateau der Holzkugel am Steinberger See gewählt. 49 Grundschulen und 30 weiterführende Schulen der Oberpfalz hatten sich im vergangenen Jahr am Wettbewerb beteiligt und insgesamt 6541 Sportabzeichen erworben. 150 mehr als 2017. In Bayern machten 579 Schulen mit 45 085 Schülern mit.

Weiterlesen

Kugel: Parkplatz-Spannung vor Pfingstwochenende

D5DB721D-2937-40D8-A777-9093A8036023 „Zwei Euro für zwei Stunden Parken an der Steinberger Erlebniskugel“. Die Kritik der Autofahrer hält sich laut Bürgermeister Bemmerl in Grenzen.

Schwandorf. „Die Parkplatzsituation an der Kugel wird sich einspielen", ist Harald Bemmerl überzeugt. Er werde jetzt den Besucherstrom über Pfingsten noch beobachten und die Stellschrauben neu justieren, soweit dies erforderlich sei, kündigte der Bürgermeister bei der Gemeinderatssitzung am Dienstag an.


Weiterlesen