Anzeige

Regensburg. Per E-Antrieb sind einige der Regensburger Gendarmen mittlerweile unterwegs. Das Projekt „Stark für Regensburg" mit Schwerpunkt hoher Polizeipräsenz stellt auch ein modernes und zeitgemäßes Einsatzmittel dar. Neben dem bereits schon seit geraumer Zeit eingesetzten, elektrisch fahrenden BMW i3 sind nun auch Pedelecs und elektrisch betriebene Stehroller (Segways) bei der Regensburger Polizei im Einsatz.

Thanstein. Ein Ehepaar aus Toulouse ist auf der Spurensuche nach ihren Eltern. In einer zehntägigen Tour besuchte Marie-José, geborene Vergnes, und ihr Ehemann Wladislaw Panarin Orte, an denen Eltern und Verwandte während des 2. Weltkrieges lebten. Begleitet wurden sie von der Dolmetscherin Josette Arvieu, die wertvolle Dienste bei den einzelnen Treffen leistete. Bei ihrer Recherche besuchten sie Nürnberg, Neunburg, Thanstein, Dautersdorf, Nyrsko (Tschechien), Melk (Österreich) und Ulm bevor es zurück nach Toulouse (Frankreich) ging. Von beiden waren der Vater in Deutscher Gefangenschaft.

Das Bild zeigt einen BMW mit e-Antrieb aus Regensburg – das wird man in Zukunft öfters sehen. Der X1 als Plug-in-Hybrid macht nächstes Jahr den Anfang. Später sollen weitere elektrifizierte Modelle folgen.

Regensburg. Für BMW in Regensburg ist es eine Premiere und für die Region eine gute Nachricht mit Blick auf die Zukunft des Standorts: Das erste elektrifizierte Modell steht vor der Tür. Im März kommenden Jahres startet im Hartinger Werk die Produktion des BMW X1 xDrive 25e**. 

Die Arbeit stresst, die Kinder wollen am Wochenende mit ihren Kumpels Party machen, die romantischen Urlaubstage mit dem/der Liebsten sind schon viel zu lange her, der Rücken zwickt oder ganz allgemein ist der Erholungs-Pegel schon wieder auf einen bedenklichen Niedrigstand gefallen...? Dann wird es Zeit für eine Auszeit.

„Wir haben nicht mehr lange bis Ostern, Leute...", ließ der Oberosterhase Langohr verlauten. Er war dabei auf eine Cola–Kiste gestiegen und hatte sich groß gemacht, wobei er seine Schlappohren so richtig gen Himmel streckte. „Heuer", so begann er, fast theatralisch mit den Vorderpfoten schon bedrohlich wirkend, zu gestikulieren. „Wir haben", so fuhr er fort, „wir haben derzeit keine Ostereierfarbe".

Nach nunmehr 42 Jahren hat die Kriminalpolizeiinspektion Weiden i.d.Opf. eine neue Ermittlungsgruppe gegründet, welche das Verschwinden und den möglichen Tod der seit dem 25.05.1976 in Flossenbürg vermissten 12-jährigen Monika Frischholz aufklären soll. Die „EG Froschau" geht davon aus, dass das Mädchen ermordet worden ist. Das Bayerische Landeskriminalamt hat für Hinweise, die zur Aufklärung der Tat oder zur Ergreifung des Täters führen, eine Belohnung in Höhe von 10.000 Euro ausgesetzt.

Schwandorf. Im Mai beginnen die Bauarbeiten, die aus der Durchgangs-Strecke Friedrich-Ebert-Straße eine freundliche Flaniermeile machen sollen. Unsere Redaktion hat gemeinsam mit City-Manager Roland Kittel sowie weiteren Mitgliedern der Stadtverwaltung wissenswerte Fakten zur Bauphase, zum Drumherum und zur Vision gesammelt, die rund um die Maßnahme eine Rolle spielen.

Bruck. Was haben der Familiennachmittag des Marktes und das Seniorenheim gemeinsam? Beide sind fest im gesellschaftlichen Leben von Bruck integriert. Daher kombinieren Bürgermeister Hans Frankl und Heimleiterin Annette Forster heuer am Samstag, 5. Mai den Unterhaltungsnachmittag für die ganze Familie mit dem Tag der offenen Tür bei den Senioren. Viele Vereine und Organisationen helfen mit.

Symbolbild: (c) by_albrecht-e

Schwandorf. Die Sparkassenstiftung im Landkreis Schwandorf stellt für themenbezogene Projekte bis zu 19.000 Euro zur Verfügung. Anträge können bis 14. Juli 2018 eingereicht werden.

Wenn in den kommenden Tagen und Wochen die Sommerferien beginnen, stehen viele Tierhalter vor der Frage, wer das Tier im Urlaub betreuen kann. Der Deutsche Tierschutzbund gibt Tipps zur Urlaubszeit und hilft – gemeinsam mit seinen Mitgliedsvereinen - mit der Aktion „Nimmst du mein Tier, nehm’ ich dein Tier“ Tierhalter und mögliche Betreuer zusammenzubringen.

Kallmünz als spannendes Ausflugsziel: idyllische Lage, interessante Historie und künstlerische Prägung

Kallmünz. Wo Naab und Vils zusammenfließen, liegt ein pittoresker Ort mit ganz eigenem Flair: Kallmünz. Den Charme des beliebten Ausflugsziels haben bereits vor hundert Jahren berühmte Künstler wie Wassily Kandinsky und Gabriele Münter entdeckt, die hier Inspiration für ihre Werke fanden.

Regenstauf. Es sind genau diese kleinen und oftmals versteckten Schmankerl, die das Entdecken der ostbayerischen Städte, Märkte und Gemeinden zu einem beeindruckenden Erlebnis machen. So ging es auch dem Film-Team des Ostbayern-Kurier, das während der Dreharbeiten zu einem Imagefilm den Markt Regenstauf aus der Nähe erkunden konnte.

Schwandorf. Agathe Viersen und Gerhard Leitner sind zurück! Nach seinem Erstlingswerk „Kirwatanz“ hat Autor und Ostbayern-Kurier Reporter Fabian Borkner die Versicherungsdetektive in seinem zweiten Krimi „Berg, Fest, Mord“ wieder auf einen hochspannenden Fall angesetzt, der sie bei ihren Ermittlungen quer durch die Oberpfalz führt. Jetzt wurde das Buch offiziell vorgestellt. Der Ostbayern-Kurier hat drei Exemplare verlost. Wer die glücklichen Gewinner sind, steht am Fußende des Artikels!

Schwandorf. OB Andreas Feller spricht von einem "Vorzeigeprojekt", das eine wesentliche Bereicherung für die Große Kreisstadt, "aber auch für die gesamte Region darstellen wird": Gemeint ist das seit vielen Monaten geplante Freizeit-Viertel am Brunnfeld mit Hotel, Gastronomie, Multiplex-Kino und jetzt neu: einem riesigen Kinderland. Nach vielen Änderungen und Entwicklungen ist der Plan jetzt so weit gediehen, dass er nächste Woche dem Planungsausschuss vorgestellt wird.

Regenstauf. Der Mann ist gefoltert worden und resigniert nun nach einem aussichtlosen Todeskampf. Blut netzt in Schlieren die wohlgeformte Stirn, die Augen drücken das Sehnen aus, mit dem der Gekreuzigte das Ende herbei wünscht. Dass diese beeindruckende Heiland-Darstellung vor ca. 140 Jahren in der Eisengießerei, wohl im Bodenwöhrer Hüttenwerk entstand, kann der Betrachter kaum glauben. Schuld daran ist Johann Eisenhut.

Schwandorf. Die Spötter, die Schwandorf als Schlafstadt denunzieren, kriegen ein gewaltiges Gegenargument auf die Nase. Der Investoren-Pool für ein ganzes neues Viertel der Gastlichkeit und Freizeit im Stadtosten scheint jetzt festzustehen, darunter ist mindestens ein bekannter Schwandorfer. Die Projekt-Palette umfasst dem Vernehmen nach die Filiale einer sehr bekannten FastFood-Kette (Burger King), ein Steakhouse, ein Multiplex-Kino sowie ein Hotel. Am Dienstag befasste sich der Planungs- und Umweltausschuss damit. Ergebnis: Begeisterung quer durch die Fraktionen.

Nabburg. Wann verschwindet endlich der quälende Bahnübergang, der Nabburg de facto in zwei Teile zerschneidet? Bürgermeister Armin Schärtl ist verhalten optimistisch – das seit 2010 laufende Planfeststellungsverfahren hat vor einigen Wochen eine wichtige Hürde genommen. Die Frist für die Einreichung von Einwendungen ist vorüber. Nun befinden sich die Unterlagen zur Prüfung bei der Regierung der Oberpfalz. Am Zug ist nun die BayWa, die für den Umbau des Bahnübergangs aussiedeln müsste. Der Stadtrat hat inzwischen den Weg frei gemacht für einen schönen Anreiz.

Bild: georgerudy / fotolia.de

Erika ist gut in ihrem Job. Sie macht ihn auch schon seit 15 Jahren. Wenn sie morgens um 5.30 Uhr auf den Parkplatz der großen Klinik mitten in der Oberpfalz einbiegt, hat sie dennoch Angst vor dem bevorstehenden Dienst. Schon die Nacht über hat sie schlecht geschlafen. Und viele Nächte zuvor. Sie weiß: trotz aller Erfahrung und ihres großen Talents für den Beruf der Krankenschwester steht sie vor einer schier unlösbaren Aufgabe.

Deutschland braucht mehr Ersthelfer! Die aktuelle Bilanz der Rettungsdienste ist alarmierend: Nur 15% der Bundesbürger helfen im Ernstfall. Besonders wenn es um Wiederbelebung geht, ist es jedoch unerlässlich, wenn vor Ort geholfen werden kann.

Am Mittwoch hat die Stadtverwaltung von Schwandorf offiziell die Absicht mitgeteilt, das Gelände der ehemaligen Brauerei „Schmidt“ erwerben zu wollen. Das war auf einer nichtöffentlichen Sitzung des Hauptausschusses am vergangenen Montag ausgesprochen worden. Der Kauf des rund 3.000 qm großen Grundstücks in bester Innenstadtlage ergebe Sinn, weil sich bessere Möglichkeiten der Förderung nutzen ließen, wenn die Kommune als Eigentümerin auftritt, sagte Oberbürgermeister Andreas Feller.

Region Schwandorf

25. Mai 2020
Burglengenfeld. Am Samstagabend, 23. Mai 2020, brannte es in einem Wohnhaus in Burglengenfeld (wir berichteten). Ein 47-jähriger Mann kam dabei ums Leben. Ermittler der Kriminalpolizeiinspektion Amberg und ein Gutachter des Bayerischen Land...
25. Mai 2020
Kontaktpersonen werden künftig auch ohne Symptome getestet. Die behördlich bestätigten Zahlen belaufen sich nach einer heute vermeldeten Neu-Infektion auf derzeit 501 Corona-Fälle. Davon sind 416 wieder gesund, 17 sind mit oder an Corona verstorben.&...
25. Mai 2020
Die Gemeinde Steinberg am See hat einen weiteren Teilabschnitt der Knappenseestraße mit einer neuen Oberdecke herstellen lassen. Anfang Mai wurde das Teilstück für den Verkehr freigegeben....
25. Mai 2020
Seit 1991 ist der Jugendtreff Schwandorf eine feste Institution für die Schwandorfer Jugend und richtet sich mit seinem breitgefächerten Angebot an alle Kinder und Jugendlichen von 8 bis 26 Jahren. ...
25. Mai 2020
Mit Abschluss der Asphaltierungsarbeiten konnte im Ortsteil Pirkensee eine der letzten eigenen Erschließungsmaßnahmen der Stadt Maxhütte-Haidhof im Bereich Trinkwasser und Abwasserbeseitigung fertiggestellt werden....
24. Mai 2020
Kreis Schwandorf. Trauriges Jubiläum: Im Kreis Schwandorf zählen die Behörden inzwischen die 500. bestätigte Corona-Infektion.
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

22. Mai 2020
Illschwang. Am frühen Mittwochabend (20.05.2020) gegen 17.30 Uhr erlebten die beiden Insassen eines Pkw Renault Scenic eine unerwartete Überraschung, als sie mit ihrem Wagen auf dem Autobahnzubringer (Staatsstraße 2164) in Richtung Sulzbach-Rosenberg...
22. Mai 2020
Amberg. Unter dem Motto „Amberg näht" hatte die Stadt Amberg Stoffe und Nähutensilien zur Verfügung gestellt und über die Freiwilligenagentur Ehrenamtliche dazu aufgerufen, Nasen-Mund-Bedeckungen zu nähen. Ziel war es, in den Zeiten, in denen Masken ...
17. Mai 2020
Kreis Schwandorf / Kreis Amberg-Sulzbach. Die Zahl der bestätigten Corona-Infektionen ist seit der letzten Nachricht vom Freitag im Kreis Schwandorf  21 auf 480 angestiegen, die Zahl der Corona-Todesfälle um eins auf 16. Verstorben ist eine 83-j...
15. Mai 2020
Amberg/Sulzbach-Rosenberg. Auf der Bundesstraße 85 zwischen Amberg und Sulzbach-Rosenberg trug sich am frühen Donnerstagabend (14.05.2020) ein Verkehrsgeschehen zu, das möglicherweise strafrechtliche Folgen nach sich zieht....
15. Mai 2020
Hirschau/Amberg: Am Donnerstagabend wurden Geschwindigkeitsmessungen im Hirschauer und später auch im Amberger Stadtgebiet durchgeführt. Als Spitzenreiter der Geschwindigkeitsübertretungen machte ein 59-jähriger Autofahrer aus dem Landkreis mit einem...
12. Mai 2020
Gebenbach.Spektakulär, aber glimpflich verlief ein Verkehrsunfall, der sich am Montagnachmittag (11.05.2020) gegen 16.15 Uhr auf der Bundesstraße 14 kurz vor dem Ortseingang Gebenbach, zutrug. Die Schutzplanke geriet dabei für einen jungen Pkw-F...

Für Sie ausgewählt