1 Minuten Lesezeit (142 Worte)

Wassermassen im Kreis Kelheim

Wassermassen im Kreis Kelheim

Kreis Kelheim. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch kam es hauptsächlich im Landkreis Kelheim zu zahlreichen Feuerwehreinsätzen aufgrund des anhaltendens Starkregens. Teilweise über einen Meter hoch stand das Wasser in den Ortschaften. Die Einsatzkräfte hatten große Probleme, überhaupt zu den betroffenen Orten vorzudringen.

Anzeige

 

Viele Häuser waren durch die überfluteten Straßen von der Außenwelt abgeschnitten. In weiten Teilen waren die Einsatzkräfte nachts gegen die Wassermassen machtlos, da der Starkregen nicht nachließ. Stark betroffen waren hier hauptsächlich die Ortschaften um Mainburg herum. Rund 200 Feuerwehrkräfte kämpften gegen die Wassermassen an. Viele Bewohner hatten bereits ihre Hofeinfahrten mit Sandsäcken und Holzplatten verrammelt und versuchten so, sich gegen das Wasser zu schützen. Dennoch standen einige Häuser und deren Keller bald unter Wasser. Am schlimmsten betroffen sind die Ortschaften Aiglsbach und Obermempfenbach. Die  Bilder stammen aus der Gegend rund um Aiglsbach im Landkreis Kelheim.  

Schwandorf freut sich auf Streetfood Park
Fahndungsfoto von den Autodieben