1 Minuten Lesezeit (200 Worte)

Kochen mit Brennnessel, Giersch und Gänseblümchen

Wildkruterkochen_2 Um mit Wildkräutern zu kochen, mussten sich die jungen Teilnehmer zuerst auf die Suche nach den grünen Kräutern machen. Bilder von Stadt Maxhütte-Haidhof (Federer)

Maxhütte-Haidhof/Teublitz. Vergangenen Mittwoch stand in den Kinder- und Jugendprogrammen der Städte Maxhütte-Haidhof und Teublitz Wildkräutersammeln und Kochen an. Zusammen mit Stefanie Franek, die in Teublitz „Steffis's Hexenküche" betreibt, und den Jugendpflegern Benjamin Fremmer und Rebecca Federer, lernten die jungen Teilnehmer allerhand Neues über Kräuter kennen.

Los ging es mit der Zubereitung eines Smoothies, in dem neben Kokoswasser, Bananen und Äpfeln auch Giersch nicht fehlen durfte. Im Anschluss lernten die Kinder anhand eines Quiz viele verschiedene Wildkräuter kennen, darunter Spitzwegerich, Dost, Gundermann, Taubnessel und Frauenmantel. Nachdem die Wirkung der einzelnen Kräuter und deren Aussehen erklärt waren, durften sich die Teilnehmer selbst auf die Suche machen und die verschiedenen Kräuter sammeln.


Anzeige (Kreis Schwandorf)

Anzeige

Dann ging es ins Mehrgenerationenhaus Teublitz, wo in Kleingruppen mit den Wildkräutern gekocht wurde. Es wurden eine magische 9-Kräuter-Suppe, Ofenkartoffeln mit Wildkräuterquark und ein Schichtsalat mit Wildkräutern zubereitet. Beim anschließenden Essen wurden dazu grüne Brötchen serviert. Um das leckere und gesunde Menü daheim nachkochen zu können, bekamen die Kinder und Jugendlichen die Rezepte und einen Überblick über die verschiedenen Kräuter mit nach Hause.  

16 Kinder und Jugendliche nahmen an dem Wildkräuterkochen teil, das Stefanie Franek (5. v. r.) aus Teublitz mit den Jugendpflegern aus Teublitz und Maxhütte-Haidhof anbot.
Derzeit keine oder nur eingeschränkte Anlieferunge...
Abbiegespur für den Verkehr freigegeben