Anzeige
Jugend-2000 Symbolbild: Pexels auf Pixabay

Andacht mit Erlebnis-Charakter

2 Minuten Lesezeit (384 Worte)

​Raus aus dem Alltag, Hektik und Stress hinter sich lassen, doch wo ist der Platz, an dem man wirklich einmal Ruhe finden kann? Kirchen prägen zwar häufig das Ortsbild und der Weg führt bei Vielen auch daran vorbei, eben vorbei – aber nicht hinein.

Kirche klingt auch so altmodisch, besser wäre in der heutigen Zeit eine Beschreibung wie „Wellness-Tempel für die Seele". Klingt kostbar, kostet aber nichts, keinen Eintritt oder eine Nutzungs-Gebühr. Kirchen strahlen Ruhe aus, sind Orte der inneren Sammlung – und der Begegnung.

Die Jugend 2000 bietet Beides – auch in der Pfarreiengemeinschaft Bodenwöhr, Alten- und Neuenschwand. Jugend 2000, das ist eine katholische Jugendbewegung, international und auch in der Diözese Regensburg präsent. Entstanden ist sie 1990 aus den Weltjugendtagen heraus. Nach wie vor organisiert sie Fahrten zu den Weltjugendtagen, veranstaltet Prayerfestivals, Jugendkatechesen und Jugendwallfahrten. In der Pfarreiengemeinschaft veranstaltet die Organisation einmal im Monat sogenannte „eucharistische Anbetungen". In den Sommermonaten sind die Zusammenkünfte in der Marienkirche in Blechhammer, im Winter, während der Heizperiode, in der Nikolaus-Kirche in Altenschwand.

„Kommen und gehen, wie es einem selber passt", so lautet das Credo bei diesen eucharistischen Anbetungen, die offiziell von 17 bis 21 Uhr dauern. Angesprochen sind alle Leute, aller Altersgruppen, die es aus den unterschiedlichsten Motiven heraus in ein Gotteshaus zieht. Pfarrer Johann Trescher eröffnet die Anbetung mit dem Aussetzen des Allerheiligsten. So ist die direkte Begegnung mit Jesus Christus möglich. Weihrauchduft zieht durch die Kirche und unterstreicht das Besondere und sorgt für einen meditativen, spirituellen Charakter. Der Kirchenbesucher wählt völlig frei seinen Platz, wo er alleine bleiben kann oder die Gemeinschaft mit weiteren Anwesenden sucht. Leise Zwiesprache mit Gott, ein paar Minuten lang oder länger, alles ist möglich. Die letzte Stunde, von 20 bis 21 Uhr, ist dem Lobpreis gewidmet, mit viel Gesang, Gitarren-, Querflöten- und/oder Orgelklängen bei Kerzenschein. Möglich ist es, Dank und Bitten auf persönliche Art auszudrücken, mit eigenen Worten laut ausgesprochen oder in aller Stille für sich selber: alles kann, nichts muss.

Nicht nur bei den regulären Gottesdiensten sind Zusammenkünfte möglich, um Gemeinschaft mit anderen Glaubenden und mit Gott zu erfahren und dabei Freude zu erleben. Die nächste eucharistische Anbetung in der Marienkirche in Blechhammer findet am 11. Juli von 17 bis 21 Uhr statt. Die weiteren Termine können den Pfarrbriefen entnommen werden, die auch unter dem Link http://www.pfarreiengemeinschaft-bodenwoehr-alten-und-neuenschwand.de/ abrufbar sind.


Anzeige
Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://kurier-oberpfalz.de/

Region Schwandorf

09. Juli 2020
Die Corona-Krise trifft neben der Wirtschaft und dem kulturellen Leben auch besonders den Breitensport. Hier hat sich der Freistaat Bayern schnell und unbürokratisch zu einer Verdopplung der bereits bestehenden Förderung von Sport- und Schützenverein...
09. Juli 2020
Nittenau. Ein 21-jähriger Schüler aus Bodenwöhr zog beim sog. „Magnetfischen" am Dienstag, den 07.07.20, auf Höhe der Angerinsel in Nittenau einen kleinen metallischen Gegenstand aus dem Fluss Regen. Der Gegenstand sah einer Handgranate nicht unähnl...
09. Juli 2020
Maxhütte-Haidhof. Am vergangenen Wochenende startete zum ersten Mal das Genussplatzl vor dem Rathaus. Die Besucher schwelgten zwischen den unterschiedlichsten Leckereien. Burger, Grillspezialitäten, Porchetta, Dinnede, Fisch oder Süßes fanden viele h...
08. Juli 2020
Kreis Schwandorf. Seit der am 4. Juni vermeldeten Infektion sind im Landkreis Schwandorf keine neuen Fälle bekannt geworden. Auch fünf Wochen danach steht der Landkreis bei 508 Corona-Fällen, von denen 20 an oder mit Corona verstorben sind. Diese Fäl...
08. Juli 2020
Das Kinder- und Jugendprogramm der Stadt Maxhütte-Haidhof bietet am Freitag, den 17. Juli, eine Wasserschlacht für Kinder ab sechs Jahren an. ...
08. Juli 2020
Kreis Schwandorf. Noch vor den Einschränkungen, die die Corona-Krise für die gesamte Wirtschaft mit sich brachte, überführten die Ermittler der Finanzkontrolle Schwarzarbeit des Hauptzollamts Regensburg – Dienstort Weiden einen im Landkreis Schwandor...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

08. Juli 2020
Freudenberg. Ein Unbekannter verletzte eine Stute in der Nacht von Montag auf Dienstag (06.07.2020, 22.30, bis 07.07.2020, 6 Uhr) in einem Pferdestall in Hötzelsdorf schwer. Er schlitzte das Tier an mehreren Stellen auf....
02. Juli 2020
Ebermannsdorf/Kümmersbruck: Ein entlaufener Chihuahua sorgte am Montagabend für Aufregung. Bereits zwei Mitteilungen über den Hund gingen bei der Polizei ein, da er in Lengenfeld immer wieder auf der Vilstalstraße umherlief und beinahe überfahren wor...
30. Juni 2020
Sulzbach-Rosenberg: Die Anwohnerin eines Hauses am Luitpoldplatz rief am Dienstagvormittag besorgt bei der Polizei an und bat diese um Hilfe, da es sich ein fremder Schäferhund vor ihrer Haustüre bequem gemacht hatte und keine Anstalten machte, jeman...
29. Juni 2020

Statt sportlich mit dem Auto seine Runden zu drehen ist für Manche nun konventioneller Sport per pedes angesagt. 

29. Juni 2020
Schwandorf. Im Schwandorfer Ortsteil Büchelkühn wurden am Montag gegen Mittag zwei Personen in einem Einfamilienhaus tot aufgefunden. Die umfangreichen und internationalen Fahndungsmaßnahmen der Kriminalpolizeiinspektion Amberg (Ermittlungsgrupp...
28. Juni 2020

Amberg. Gleich mehrere Anrufer teilten am Freitag, gegen 20 Uhr mit, dass im Bereich der Bayreuther Straße in Emu herumläuft.

Für Sie ausgewählt