Anzeige
Ferienprogramm_2019_Malaktion Kreativ setzten die Kinder eine erzählte Geschichte mit Pinsel und Farbe um. Bild: (c) sir

Mit Pinsel und Farbe eine Geschichte künstlerisch umgesetzt

2 Minuten Lesezeit (486 Worte)
Empfohlen 

Dieselbe Erzählung, dasselbe Material, unterschiedliche Ergebnisse: Bei der Malaktion im Gruppenraum der Marienkirche entstanden kleine Kunstwerke. Fünf Kinder machten sich ans Werk, und einmal mehr zeigte sich dabei, ihre Welt ist bunt.

Ferien können manchmal ganz schön lang sein: viel Freizeit für die Kleinen, aber nicht für deren Eltern, denen der Alltag und auch der Beruf nach einem Urlaub wieder alles abverlangt. Erfahrungsgemäß gehen Kinder gerne mit Farben um und versuchen sich im freien Malen. Am Freitagnachmittag bestand Gelegenheit, sich bei einer Malaktion künstlerisch zu betätigen. 

Blau, rot, gelb, dazu weiß und schwarz: Acrylfarben und Pinsel standen bereit, auf mit Zeitungen abgedeckten Tischen. „Sicher wollt ihr auch noch andere Farben haben", meinte Mesnerin Ingrid Schieder, „aus diesen Grundfarben könnt ihr alle Farben mischen, die ihr braucht." Ein weißes Blatt ist langweilig, stimmten die Kinder im Alter von beinahe fünf bis sieben Jahren der Mesnerin zu. Und so griffen sie zunächst zum dicken Pinsel und grundierten das Blatt mit ihrer Wunschfarbe. 

Während die Farbe trocknete, las die Mesnerin aus einer Kinderbibel die Geschichte von „Jona und dem großen Fisch" vor. Bekanntermaßen hörte Jona nicht auf Gott, der den Propheten aufgefordert hatte, nach Ninive zu gehen, um die dortige Bevölkerung vor der Vernichtung ihrer Stadt zu warnen. Lieber ging Jona auf Seereise nach Spanien. Auf hoher See erfasste ein heftiger Sturm das Schiff. Wie dem auch sei, Jona jedenfalls landete im tosenden Meer, wo er von einem Walfisch verschluckt worden war. Nach drei Tagen wurde er von dem Fisch an den Strand geworfen. Jona erwies sich nun als gehorsam, ging nach Ninive und warnte die Leute vor der Zerstörung ihrer Stadt, die daraufhin ihre schlechte Lebensweise änderten. 

Aufmerksam hatten die Kinder zugehört. Einige von ihnen entschieden sich für das Malen der Stadt Ninive, andere für den Fisch und Jona. Beim Umsetzen des Gehörten in ein Bild wurde das „Kopfkino" offenbar: Rauchende Kamine auf den Dächern, Straßen und Brücken und natürlich Menschen. Wie sieht so ein gewaltiger Fisch aus? Jedenfalls ist er so groß, dass er den Jona verschlingen kann. Ein Horizont trennt Wasser vom Himmel, in der Ferne ist ein Schiff auszumachen. 

Die Kinder arbeiteten rasch, die meisten von ihnen trauten sich auch das Mischen der Grundfarben zu. Bald hatten sie den Bogen raus, wussten sie, wie grün, violett, orange, braun und die hellen und dunklen Farb-Varianten gelingen. Elternteile oder Großeltern holten ihre kleinen Künstler wieder ab. Zum Programm gehörte auch die offizielle Präsentation der Werke. Die Kinder zeigten ihre Bilder und erläuterten, was sie gemalt und was sie sich dabei gedacht haben. Den Erwachsenen gefiel es. 

Zuvor war noch Zeit übrig, um Hüte aus Zeitungen zu falten, die die Kleinen nach Belieben auch noch bemalen konnten. Und eine kleine Kirchenführung schloss sich an, bei der die Kinder ein gewisses Maß an Wissen zu Kirchenraum und Gottesdienst offenbarten. 

Der Dank gilt nicht zuletzt Pfarrer Johann Trescher für seine Bereitschaft, den Gruppenraum für diese Ferienaktion zur Verfügung zu stellen.


Anzeige
Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

Region Schwandorf

25. Mai 2020
Burglengenfeld. Am Samstagabend, 23. Mai 2020, brannte es in einem Wohnhaus in Burglengenfeld (wir berichteten). Ein 47-jähriger Mann kam dabei ums Leben. Ermittler der Kriminalpolizeiinspektion Amberg und ein Gutachter des Bayerischen Land...
25. Mai 2020
Kontaktpersonen werden künftig auch ohne Symptome getestet. Die behördlich bestätigten Zahlen belaufen sich nach einer heute vermeldeten Neu-Infektion auf derzeit 501 Corona-Fälle. Davon sind 416 wieder gesund, 17 sind mit oder an Corona verstorben.&...
25. Mai 2020
Die Gemeinde Steinberg am See hat einen weiteren Teilabschnitt der Knappenseestraße mit einer neuen Oberdecke herstellen lassen. Anfang Mai wurde das Teilstück für den Verkehr freigegeben....
25. Mai 2020
Seit 1991 ist der Jugendtreff Schwandorf eine feste Institution für die Schwandorfer Jugend und richtet sich mit seinem breitgefächerten Angebot an alle Kinder und Jugendlichen von 8 bis 26 Jahren. ...
25. Mai 2020
Mit Abschluss der Asphaltierungsarbeiten konnte im Ortsteil Pirkensee eine der letzten eigenen Erschließungsmaßnahmen der Stadt Maxhütte-Haidhof im Bereich Trinkwasser und Abwasserbeseitigung fertiggestellt werden....
24. Mai 2020
Kreis Schwandorf. Trauriges Jubiläum: Im Kreis Schwandorf zählen die Behörden inzwischen die 500. bestätigte Corona-Infektion.
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

22. Mai 2020
Illschwang. Am frühen Mittwochabend (20.05.2020) gegen 17.30 Uhr erlebten die beiden Insassen eines Pkw Renault Scenic eine unerwartete Überraschung, als sie mit ihrem Wagen auf dem Autobahnzubringer (Staatsstraße 2164) in Richtung Sulzbach-Rosenberg...
22. Mai 2020
Amberg. Unter dem Motto „Amberg näht" hatte die Stadt Amberg Stoffe und Nähutensilien zur Verfügung gestellt und über die Freiwilligenagentur Ehrenamtliche dazu aufgerufen, Nasen-Mund-Bedeckungen zu nähen. Ziel war es, in den Zeiten, in denen Masken ...
17. Mai 2020
Kreis Schwandorf / Kreis Amberg-Sulzbach. Die Zahl der bestätigten Corona-Infektionen ist seit der letzten Nachricht vom Freitag im Kreis Schwandorf  21 auf 480 angestiegen, die Zahl der Corona-Todesfälle um eins auf 16. Verstorben ist eine 83-j...
15. Mai 2020
Amberg/Sulzbach-Rosenberg. Auf der Bundesstraße 85 zwischen Amberg und Sulzbach-Rosenberg trug sich am frühen Donnerstagabend (14.05.2020) ein Verkehrsgeschehen zu, das möglicherweise strafrechtliche Folgen nach sich zieht....
15. Mai 2020
Hirschau/Amberg: Am Donnerstagabend wurden Geschwindigkeitsmessungen im Hirschauer und später auch im Amberger Stadtgebiet durchgeführt. Als Spitzenreiter der Geschwindigkeitsübertretungen machte ein 59-jähriger Autofahrer aus dem Landkreis mit einem...
12. Mai 2020
Gebenbach.Spektakulär, aber glimpflich verlief ein Verkehrsunfall, der sich am Montagnachmittag (11.05.2020) gegen 16.15 Uhr auf der Bundesstraße 14 kurz vor dem Ortseingang Gebenbach, zutrug. Die Schutzplanke geriet dabei für einen jungen Pkw-F...

Für Sie ausgewählt