2 Minuten Lesezeit (344 Worte)

Ein-Topf-Aktion am Landratsamt Schwandorf

Eintopf1 Die Kinder der Grundschule Klardorf bedienten sich am Büffet des Eine-Welt-Ladens. Mit Liedern gestalteten sie die Auftaktsveranstaltung zur Eintopf-Aktion am Sonntag im Landratsamt. (c) by Rudolf Hirsch

Schwandorf. Der Agenda-21-Arbeitskreis lädt wieder zu einer „kulinarischen Weltreise" ein und veranstaltet am Sonntag (13. Oktober) zum 21. Mal im Sitzungssaal des Landratsames die Aktion „Ein-Topf für die Welt". Im Angebot sind Spezialitäten aus zehn verschieden Ländern. Der Erlös fließt in ein Kinderprojekt in Indonesien.

Einen ersten Vorgeschmack auf die Aktion zum Welternährungstag bekamen die Teilnehmer an der Eröffnungsveranstaltung am Dienstag an der Grundschule Klardorf. Gemeindereferentin Margaret Bayer hatte fair gehandelte Produkte aus dem Eine-Welt-Laden in Fronberg besorgt und mit Datteln, getrockneten Mangos, Bananen-Chips, Schokoladencreme und Süßigkeiten ein Büffet aufgebaut, an dem sich die Kinder bedienen konnten.

Schulleiterin Marion Emerich und Landrat Thomas Ebeling machten neugierig auf den Aktionstag, der an die Ernährungssituation auf der Erde erinnern soll. „Ein Drittel der Menschen hungern oder haben Essen ohne genügenden Nährwert", gab Schirmherr Thomas Ebeling den Kindern zu verstehen.


Anzeige

Zu den Menschen, die unter regelmäßigen Naturkatastrophen zu leiden haben, gehört die Bevölkerung in Indonesien. Alois Schön, Mitglied der Interessensgemeinschaft „Internationale Freundschaftsliga", war erst vor kurzem auf der Insel „Java" und berichtete den Kindern von den Folgen der Überschwemmungen und Vulkanausbrüche. „Die Leute haben alles verloren", erzählt der Schwandorfer Unternehmer, der sich in der „Indonesienhilfe e.V." engagiert. Auf seinen Vorschlag hin fließt der Erlös des Aktionstages in ein Schulprojekt in der Stadt „Purwokerto" auf der Insel Java.

13 Gruppen bieten am Sonntag, zwischen 11 und 16 Uhr, landestypische Spezialitäten an und gestalten ein kulturelles Rahmenprogramm mit Liedern und Tänzen. In den Töpfen und Pfannen werde „Herzhaftes und Süßes, Traditionelles und Außergewöhnliches" zubereitet, verspricht Agenda-Sprecherin Christa Würstl. 

An der Aktion beteiligen sich der Gartenbauverein Klardorf, die Altenpflegeschule Hiebl, der türkisch-islamische Kulturverein Schwandorf, der Eine-Welt-Laden Fronberg, die katholische und die evangelische Kirchengemeinde Schwandorf, die Diakonie, Alinas Dance-Studio, die Internationale Freundschaftsliga, der Eine-Welt-Laden Teublitz, die Jusos Schwandorf, die Freiwilligenagentur Schwandorf und Mitarbeiter des Landratsamtes. 

Im Rahmenprogramm treten die Kindertanzgruppe des türkisch-islamischen Kulturvereins, die Band „Kitchenrock" und die Tanzgruppe „Regenbogen" auf. Der Agenda-21-Arbeitskreis konnte in den vergangenen 20 Jahren Ernährungsprojekte in Brasilien, Senegal, Haiti und Mali unterstützen und einen Scheck an die „Schwandorfer Tafel" überreichen. Diesmal geht der Erlös nach Indonesien.

Der Weg in die Selbstständigkeit - Kostenlose Bera...
Palmöl – Fett im Geschäft - Konsum mit ökologische...