Anzeige
Jugendflamme__1 Der Aufbau eines Wasserwerfers erfordert gute Zusammenarbeit. Bilder: (c) sir

Erfolgreich bei der Jugendflamme Stufe III

2 Minuten Lesezeit (322 Worte)

​ 84 Jugendliche aus 16 Feuerwehren im Landkreis Schwandorf stellten ihr Können unter Beweis – mit Erfolg, denn am Ende der Prüfung „Jugendflamme Stufe III" stand fest: Alle hatten bestanden.

​ Beim Feuerwehrgerätehaus herrschte reges Treiben: Überall in den Außenanlagen sahen sich junge Leute im Alter von ca. 14 bis 18 Jahren mit roten Helmen und blau-roter Feuerwehr-Schutzkleidung um, im Bewusstsein, dass sie in Kürze hier verschiedene Übungen durchlaufen werden, um am Ende die Jugendflamme Stufe III zu erreichen. Vier Stationen mussten die Nachwuchs-Feuerwehrkräfte durchlaufen. Gerhard Drösel, Kommandant bei der FFW Kemnath bei Fuhrn und zuständig für Öffentlichkeitsarbeit, informierte im Gespräch über den Ablauf der Prüfung und welche Voraussetzungen erfüllt sein müssen für den Erwerb der Jugendflamme Stufe III. 

So müssen die Prüflinge bereits die erste und die zweite Stufe erfolgreich abgelegt haben. Einen sogenannten Brustbund mit Spierenstich, ein Sicherungs-Knoten am Körper, sowie ein Mastwurf mit Halbschlag an einer Feuerwehraxt, der Aufbau eines Wasserwerfers, verschiedene Szenarien wurden angenommen, bei denen die Erste-Hilfe-Kenntnisse vorhanden sein mussten, und auch die Gefahrgutzeichen mussten richtig erkannt und benannt werden. Und weil bei Notfällen der Zeitfaktor eine erhebliche Rolle spielt, war bei den meisten der Stationen eine Zeitvorgabe einzuhalten. 

Auf die Zusammenarbeit kommt es an, alleine sind einige der Rettungsmaßnahmen nicht zu stemmen. Diese Erkenntnis setzte sich durch, und so arbeiteten die Jugendlichen Hand in Hand. Kreisjugendwart Christoph Spörl und der Leiter der Wettbewerbe, Johannes Schindler sowie die geprüften Schiedsrichter und Jugendwarte hatten sich an den einzelnen Stationen eingefunden und beurteilten die Leistung der Prüflinge. Am Ende hatten alle bestanden. 

Bürgermeister Georg Hoffmann, Landrat Thomas Ebeling und Kreisbrandrat Robert Heinfling gratulierten, dankten für die Organisation und drückten ihren Respekt vor den Leistungen aus. Beteiligt waren folgende Feuerwehren: Krondorf-Richt, Steinberg am See, Teublitz, Maxhütte-Winkerling, Leonberg, Bergham, Sollbach, Winklarn, Schönsee, Teunz, Neunburg, Brudersdorf, Neusath, Högling, Iffelsdorf und Frotzersricht.


Anzeige
Ein Mastwurf mit Halbschlag an einer Feuerwehraxt, der junge Mann konnte sich freuen, ihm war die Übung bestens gelungen.
Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

Region Schwandorf

25. Mai 2020
Burglengenfeld. Am Samstagabend, 23. Mai 2020, brannte es in einem Wohnhaus in Burglengenfeld (wir berichteten). Ein 47-jähriger Mann kam dabei ums Leben. Ermittler der Kriminalpolizeiinspektion Amberg und ein Gutachter des Bayerischen Land...
25. Mai 2020
Kontaktpersonen werden künftig auch ohne Symptome getestet. Die behördlich bestätigten Zahlen belaufen sich nach einer heute vermeldeten Neu-Infektion auf derzeit 501 Corona-Fälle. Davon sind 416 wieder gesund, 17 sind mit oder an Corona verstorben.&...
25. Mai 2020
Die Gemeinde Steinberg am See hat einen weiteren Teilabschnitt der Knappenseestraße mit einer neuen Oberdecke herstellen lassen. Anfang Mai wurde das Teilstück für den Verkehr freigegeben....
25. Mai 2020
Seit 1991 ist der Jugendtreff Schwandorf eine feste Institution für die Schwandorfer Jugend und richtet sich mit seinem breitgefächerten Angebot an alle Kinder und Jugendlichen von 8 bis 26 Jahren. ...
25. Mai 2020
Mit Abschluss der Asphaltierungsarbeiten konnte im Ortsteil Pirkensee eine der letzten eigenen Erschließungsmaßnahmen der Stadt Maxhütte-Haidhof im Bereich Trinkwasser und Abwasserbeseitigung fertiggestellt werden....
24. Mai 2020
Kreis Schwandorf. Trauriges Jubiläum: Im Kreis Schwandorf zählen die Behörden inzwischen die 500. bestätigte Corona-Infektion.
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

22. Mai 2020
Illschwang. Am frühen Mittwochabend (20.05.2020) gegen 17.30 Uhr erlebten die beiden Insassen eines Pkw Renault Scenic eine unerwartete Überraschung, als sie mit ihrem Wagen auf dem Autobahnzubringer (Staatsstraße 2164) in Richtung Sulzbach-Rosenberg...
22. Mai 2020
Amberg. Unter dem Motto „Amberg näht" hatte die Stadt Amberg Stoffe und Nähutensilien zur Verfügung gestellt und über die Freiwilligenagentur Ehrenamtliche dazu aufgerufen, Nasen-Mund-Bedeckungen zu nähen. Ziel war es, in den Zeiten, in denen Masken ...
17. Mai 2020
Kreis Schwandorf / Kreis Amberg-Sulzbach. Die Zahl der bestätigten Corona-Infektionen ist seit der letzten Nachricht vom Freitag im Kreis Schwandorf  21 auf 480 angestiegen, die Zahl der Corona-Todesfälle um eins auf 16. Verstorben ist eine 83-j...
15. Mai 2020
Amberg/Sulzbach-Rosenberg. Auf der Bundesstraße 85 zwischen Amberg und Sulzbach-Rosenberg trug sich am frühen Donnerstagabend (14.05.2020) ein Verkehrsgeschehen zu, das möglicherweise strafrechtliche Folgen nach sich zieht....
15. Mai 2020
Hirschau/Amberg: Am Donnerstagabend wurden Geschwindigkeitsmessungen im Hirschauer und später auch im Amberger Stadtgebiet durchgeführt. Als Spitzenreiter der Geschwindigkeitsübertretungen machte ein 59-jähriger Autofahrer aus dem Landkreis mit einem...
12. Mai 2020
Gebenbach.Spektakulär, aber glimpflich verlief ein Verkehrsunfall, der sich am Montagnachmittag (11.05.2020) gegen 16.15 Uhr auf der Bundesstraße 14 kurz vor dem Ortseingang Gebenbach, zutrug. Die Schutzplanke geriet dabei für einen jungen Pkw-F...

Für Sie ausgewählt