Anzeige
nen-gms-SkiclubJHV19 Foto von Monika Steffens

Jahreshauptversammlung Skiclub Neunburg vorm Wald

4 Minuten Lesezeit (810 Worte)
Kaum zu glauben, dass, seit der letzten Jahreshauptversammlung, bereits ein Jahr vergangen ist. Die neue Vorstandschaft des Skiclubs Neunburg hat das erste Jahr hinter sich und mit Bravour gemeistert.

Im letzten Tagesordnungspunkt der Jahreshauptversammlung hob Hans Schmid, Beauftragter für die Wandertouren, dies besonders hervor „Ihr habt es so super gemacht, das verdient einen großen Applaus!". Eine großartige Skisaison 18/19 konnte der Skiclub verzeichnen. Mit insgesamt 764 Mitgliedern ist der Skiclub ein gut aufgestellter Verein. Frank Steffens, 1. Vorsitzender, begrüßte alle Anwesenden, Übungsleiter und die Vorstandschaft, besonders die Gründungsmitglieder Annemarie Dietrich, Werner Dietrich und Albert Bauer sowie den Ehrenvorstand Günther Dietrich. Er gab bekannt, dass in diesem Jahr keine Satzungsänderungen und Wahlen anstehen. Die Jahreshauptversammlung wurde rechtzeitig in der Presse, per Social Media und auch brieflich angekündigt.


Anzeige

In seinem Rückblick ging Steffens auf die vielen Highlights der vergangenen Saison ein. „Es ist ein toller Zusammenhalt bei uns. Man braucht nicht viel miteinander reden, jeder ist hilfsbereit und es herrscht immer eine gute Stimmung." Mit diesen Worten dankte Steffens allen Helfern und Übungsleitern für Ihr tolles Engagement. Alle Veranstaltungen des Skiclubs wurden sehr gut angenommen.

Rekordverdächtig waren die Teilnahmen an der Jugend/Familienfahrt und bei den Skikursen. In seinem Bericht ging Christian Blößl, Jugendleiter, explizite auf die Jugendfahrt an Fasching nach Eben im Pongau ein. Mittlerweile müssen zwei Busse eingesetzt werden. Im Jugendgästehaus Steiner feierte man 2019 fünfjähriges Jubiläum, und die Anfragen der Teilnehmer kommen bereits im August. In 11 Kursen schulten die Übungsleiter an vier Tagen die Skischüler am Arber. Eigene Verpflegung am Bus und die familiäre Atmosphäre kam bei den Teilnehmern sehr gut an. Auch die Tagesfahrten nach Maria Alm und Scheffau waren dank des spitzen Wetters ein super Erfolg und für alle Mitfahrer ein Erlebnis. Frank Steffens verwies besonders auf das Busunternehmen Bauer, das bei allen Fahrten einen sicheren Transport gewährleistet.

„Unsere Skigymnastik hat mittlerweile schon Kultstatus" freut sich Steffens. Natascha Bauer bereitet die Teilnehmer von Oktober bis April einmal wöchentlich, optimal auf die Skisaison vor.„Seit 40 Jahren" können wir die Skigymnastik anbieten, das ist nicht selbstverständlich", bedankte sich Steffens beim anwesenden Albert Bauer, der vor seiner Frau Natascha die Skigymnastik geleitet hat. „Ich kann nur sagen, wer zur Skigymnastik geht, der blüht wieder auf. Ich habe es immer gerne getan!" gibt Bauer an.

Ein Highlight sei jedes Jahr die Hütte beim Burgadvent. Frank Steffens betonte das Engagement von Christian Blößl, der Verantwortlich für den Einkauf, Aufbau, Organisation sei.

Alois Vitzthum, Leiter der Mountainbikegruppe, freute sich in seinem Bericht über die rekordverdächtige Teilnehmerzahl bei den wöchentlichen Radtouren. „Mich flasht es immer, wie viele Leute Interesse zeigen und mitfahren. Die Abschlußtour Kallmünz auf Jurasteig und Jakobsweg war eines der Saisonhighlights!".

Von April bis September treffen sich die Rennradler und Mountainbiker einmal wöchentlich zu verschiedenen Touren. Hier dankte Vitzthum Jürgen Bauer für die Vertretung und Erwin Krämer und Max Gebhard für die Unterstützung, Motivation und Tourenauswahl. Auch Markus Scheuer, Leiter der Rennradgruppe, zog durchwegs positive Resonanz „Wir konnten zwei Leistungsgruppen anbieten und fuhren pro Tour im Durchschnitt 50-65 km." Die 2. Gruppe leitete Georg Mehltretter. Begeistert zeigten sich alle über den Gruppenzusammenhalt und die unfallfreie Saison.

Stark vertreten mit 25 Teilnehmern traten die Skiclubler mit neuen – extra angefertigten – Skiclubtshirts, bei der Neunburger Wiesn mit Festzug auf. Steffens bezeichnete die Gruppe als Stimmungskanone. Hier konnte gleich Werbung für das 50-jährige Jubiläum des Skiclubs gemacht werden, welches am 12./13. September im Rankl Hof in Seebarn groß gefeiert wird.

Die geführten Wanderungen von Hans Schmid erfreuen sich großer Beliebtheit. In seinen Ausführungen gab Schmid mit Freude einen kurzen Einblick über die einzelnen Touren und Strecken „Wenn es mit der Gesundheit geht, mach´ ich es, solange es passt!"

Steffens stellte den neuen Flyer der Saison 19/20 vor.Die neue Saison hat bereits mit einer neuen Veranstaltung begonnen. Der Skibasar am 09.11. im Pfarrheim war gut besucht. Hier dankte Steffens allen Helfern und auch dem Stadtpfarrer Wagner für die Nutzung der Räume. Die Vorstandschaft hatte auch viel Neues in petto: Für die Tagesfahrten wird des erstmals eine Onlineanmeldung geben, im Jubiläumsjahr ist ein Jubiläumsrennen mit den Skifreunden aus Waldmünchen geplant, und die große Jubiläumsfeier findet im September im Ranklhof statt.

In ihrem Kassenbericht gab Miriam Weigl Einblick über die Einnahmen und Ausgaben während des Jahres. Ein großer Posten der Ausgaben waren die Fortbildungskosten. Neun Übungsleiter konnten in der vergangenen Saison weitergebildet werden. Hier betonte Weigl ausdrücklich, dass der Skiclub Neunburg besonderen Wert auf die Fortbildungen der Übungsleiter lege. „Ein guter Qualitätsstandard sei uns besonders wichtig." gab auch der 1. Vorsitzende Steffens an. Nach dem Kassenprüfbericht und der Entlastung der Vorstandschaft führte Steffens zusammen mit Carina Leitl, Schriftführerin, die Ehrungen durch: Maria Bücherl und Edeltraud Schmid für 20 Jahre, Christoph Steffens und Frank Steffens für 30 Jahre, sowie Franz Beer, Wolfgang Förster und Tanja Sorgenfrei für 40 Jahre Zugehörigkeit.

In seinem Abschlußresümee erklärte Steffens „Ich mach es sehr gerne, der Skiclub liegt mir einfach am Herzen."

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://kurier-oberpfalz.de/

Region Schwandorf

03. August 2020
„Corona-Disziplin" auf dem Bau sinkt: Immer häufiger werden auf Baustellen notwendige Abstands- und Hygieneregeln nicht eingehalten. Das hat die IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) bei Arbeitsschutzkontrollen festgestellt. Viele Bauunternehmen seie...
03. August 2020
Die Gewitter die sich am Sonntag, 02.08.2020 im Verlauf des Tages gebildet hatten, sorgten für zahlreiche Feuerwehreinsätze im Landkreis Schwandorf. ...
02. August 2020
„Hurra, endlich dürfen wir wieder tanzen"! Groß war die Wiedersehensfreude beim Training der verschiedenen Gruppen von Grün-Weiß Oberviechtach e.V. Nach der längeren Auszeit durch den Corona-Lockdown konnten die Tanzgruppen wieder ins Training...
02. August 2020
A93/Teublitz/Schwandorf-Süd. Am Samstag, den 01.08.2020, gegen 19:10 Uhr, befuhr 39-jähriger Mann mit seinem Pkw die BAB A93 in nördlicher Fahrtrichtung. Zwischen den Anschlussstellen Teublitz und Schwandorf-Süd überholte er einen langsameren Pkw. De...
02. August 2020
Neunburg vorm Wald. Am Samstag, gegen 15.45 Uhr, nötigte ein männlicher Motorradfahrer einen 34-jähriger BMW-Fahrer aus dem Stadtgebiet, in der Amberger Straße, zu einer Vollbremsung. Im Anschluss kam der Kradfahrer auf den Geschädigten zu und schlug...
31. Juli 2020
Maxhütte-Haidhof. Am Freitagvormittag, 31. Juli 2020, gegen 10.45 Uhr, wurde ein 34-jähriger Mann im Zug nach Regensburg von einer Schaffnerin ohne Fahrschein erwischt. Dabei soll er die Kontrolleurin beleidigt haben, woraufhin er des Zuges verwiesen...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

03. August 2020
„Corona-Disziplin" auf dem Bau sinkt: Immer häufiger werden auf Baustellen notwendige Abstands- und Hygieneregeln nicht eingehalten. Das hat die IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) bei Arbeitsschutzkontrollen festgestellt. Viele Bauunternehmen seie...
30. Juli 2020
Ammerthal/Illschwang. An der sogenannten „Roten Wand", die direkt an den Gemeindegrenzen liegt und als Geheimtipp für Kletterbegeisterte in der Region gilt, ereignete sich am Mittwochnachmittag ein schwerer Unfall. ...
30. Juli 2020
Sulzbach-Rosenberg. Am Mittwochabend, kurz vor 22 Uhr, bemerkte eine 38-jährige Hausbesitzerin, dass eine an ihrem Haus angebaute Gartenhütte in Brand stand. Zum Zeitpunkt des Brandausbruchs waren insgesamt acht Personen, darunter ein sechs...
30. Juli 2020
Grafenwöhr/Hohenfels. Ein größerer Abzug von US-Truppen aus Deutschland könnte Perspektiven für einen Nationalpark "Hohenfels / Grafenwöhr" eröffnen. Die Deutsche Friedensgesellschaft-Vereinigte KriegsgegnerInnen, Bezirk Oberpfalz, plädiert deshalb d...
28. Juli 2020

Das Amberg-Sulzbacher Land möchte den Hut in den Ring werfen.

27. Juli 2020
Amberg. Die geplante Wiederaufbereitungsanlage (WAA) in Wackersdorf oder besser die Verhinderung derselben ist ein wichtiges Thema im Leben von Walter Heiter. Der in Kümmersbruck und Henfenfeld lebende Künstler hat seinerzeit aktiv am Protest teilgen...

Für Sie ausgewählt