Anzeige
IMG_7892 Bild: Josef Graf

Realschule Neunburg auch außerschulisch top

2 Minuten Lesezeit (322 Worte)
Empfohlen 

Neunburg. Freude an der Gregor-von-Scherr-Realschule Neunburg vorm Wald: Die neue Ministerialbeauftragte für die Realschulen in der Oberpfalz, Mathilde Eichhammer, überreichte Direktorin Diana Schmidberger eine Urkunde für den Zweiten Platz auf Oberpfalzebene, den die Schule beim Wettbewerb „Außerschulische Aktivitäten" erreicht hat.


Vor der versammelten Schulfamilie blickte die Ministerialbeauftragte lobend darauf zurück, was die Schulgemeinschaft im vergangenen Schuljahr geleistet hat. Besonders beeindruckt äußerte sie sich über das Engagement der Schule am Projekt „Strahlende Kinderaugen Kenia". Die Gregorianer hatten über Wochen hinweg intensiv daran gearbeitet und ihre erworbenen Kenntnisse über das afrikanische Land an öffentlichen Informationsabenden, unter anderem mit landestypischen Tänzen und Speisen, zur Schau gestellt. Der Erlös daraus wurde vollständig dem Hilfsprojekt zur Verfügung gestellt. Zur Urkundenverleihung führten Sechstklässler einen typisch kenianischen Tanz auf.



Anzeige

Auch Schulprojekte im Bereich der Kunst wurden vorgestellt. Die Schüler haben Bilder in Aquarell- und Acrylfarben gemalt und Kaltnadelradierungen erstellt. Mit den Kunstwerken gestalteten sie in der Neunburger Schwarzachtalhalle eine Vernissage und luden die Öffentlichkeit dazu ein, ihre Werke zu bestaunen.Schülersprecher Matthias Schaller hob ebenso Veranstaltungen der Schülermitverantwortung hervor. Die SMV bilde beispielsweise ein Catering-Team, welches zu verschiedenen Anlässe auftrete. Darüber hinaus erwähnte er die „Bewegte Pause" in der Turnhalle oder im Freien, den Wintersporttag, Faschingsveranstaltungen oder den mittlerweile etablierten „Tag der Tracht", der stets am letzten Schultag vor Schulferien gelte. Besonders erwähnenswert ist in diesem Zuge die großzügige Spende der Schulgemeinschaft in Höhe von 2700 Euro, welche der Hilfsaktion „Leon lernt Laufen" zugute kam. Der Junge aus Bruck benötigt eine sehr kostenaufwändige medizinische Behandlung, welche die Krankenversicherung nicht bezahlt.

Die Ministerialbeauftragte bescheinigte der Gregor-von-Scherr-Realschule, dass sie mit Hilfe der zahlreichen realitätsnahen Projekte beste Voraussetzungen schaffe, die Lebenskompetenz der Schüler zu fördern. Die Schule stelle sich den neuen Herausforderungen der modernen Gesellschaft. In diesem Sinne seien auch die berufsvorbereitenden Aktivitäten beim „Job-Campus" und durchgeführte Betriebsbesichtigungen von enormer Relevanz.

Mathilde Eichhammer gratulierte der gesamten Schulgemeinschaft zum Gelingen der anspruchsvollen Projekte und wünschte den Gregorianern, diesen erfolgreich eingeschlagenen Weg weiter zu beschreiten.

Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://kurier-oberpfalz.de/

Region Schwandorf

03. August 2020
„Corona-Disziplin" auf dem Bau sinkt: Immer häufiger werden auf Baustellen notwendige Abstands- und Hygieneregeln nicht eingehalten. Das hat die IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) bei Arbeitsschutzkontrollen festgestellt. Viele Bauunternehmen seie...
03. August 2020
Die Gewitter die sich am Sonntag, 02.08.2020 im Verlauf des Tages gebildet hatten, sorgten für zahlreiche Feuerwehreinsätze im Landkreis Schwandorf. ...
02. August 2020
„Hurra, endlich dürfen wir wieder tanzen"! Groß war die Wiedersehensfreude beim Training der verschiedenen Gruppen von Grün-Weiß Oberviechtach e.V. Nach der längeren Auszeit durch den Corona-Lockdown konnten die Tanzgruppen wieder ins Training...
02. August 2020
A93/Teublitz/Schwandorf-Süd. Am Samstag, den 01.08.2020, gegen 19:10 Uhr, befuhr 39-jähriger Mann mit seinem Pkw die BAB A93 in nördlicher Fahrtrichtung. Zwischen den Anschlussstellen Teublitz und Schwandorf-Süd überholte er einen langsameren Pkw. De...
02. August 2020
Neunburg vorm Wald. Am Samstag, gegen 15.45 Uhr, nötigte ein männlicher Motorradfahrer einen 34-jähriger BMW-Fahrer aus dem Stadtgebiet, in der Amberger Straße, zu einer Vollbremsung. Im Anschluss kam der Kradfahrer auf den Geschädigten zu und schlug...
31. Juli 2020
Maxhütte-Haidhof. Am Freitagvormittag, 31. Juli 2020, gegen 10.45 Uhr, wurde ein 34-jähriger Mann im Zug nach Regensburg von einer Schaffnerin ohne Fahrschein erwischt. Dabei soll er die Kontrolleurin beleidigt haben, woraufhin er des Zuges verwiesen...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

03. August 2020
„Corona-Disziplin" auf dem Bau sinkt: Immer häufiger werden auf Baustellen notwendige Abstands- und Hygieneregeln nicht eingehalten. Das hat die IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) bei Arbeitsschutzkontrollen festgestellt. Viele Bauunternehmen seie...
30. Juli 2020
Ammerthal/Illschwang. An der sogenannten „Roten Wand", die direkt an den Gemeindegrenzen liegt und als Geheimtipp für Kletterbegeisterte in der Region gilt, ereignete sich am Mittwochnachmittag ein schwerer Unfall. ...
30. Juli 2020
Sulzbach-Rosenberg. Am Mittwochabend, kurz vor 22 Uhr, bemerkte eine 38-jährige Hausbesitzerin, dass eine an ihrem Haus angebaute Gartenhütte in Brand stand. Zum Zeitpunkt des Brandausbruchs waren insgesamt acht Personen, darunter ein sechs...
30. Juli 2020
Grafenwöhr/Hohenfels. Ein größerer Abzug von US-Truppen aus Deutschland könnte Perspektiven für einen Nationalpark "Hohenfels / Grafenwöhr" eröffnen. Die Deutsche Friedensgesellschaft-Vereinigte KriegsgegnerInnen, Bezirk Oberpfalz, plädiert deshalb d...
28. Juli 2020

Das Amberg-Sulzbacher Land möchte den Hut in den Ring werfen.

27. Juli 2020
Amberg. Die geplante Wiederaufbereitungsanlage (WAA) in Wackersdorf oder besser die Verhinderung derselben ist ein wichtiges Thema im Leben von Walter Heiter. Der in Kümmersbruck und Henfenfeld lebende Künstler hat seinerzeit aktiv am Protest teilgen...

Für Sie ausgewählt