1 Minuten Lesezeit (211 Worte)
Empfohlen 

Schulsportmedaille für Peter von der Sitt

8C55C544-EC74-4245-A8F6-0D32F8069AEC Kultusminister Michael Piazolo (rechts) überreichte Peter von der Sitt (links) die bayerische Schulsportmedaille.

Schwandorf/München. Bayerns Kultusminister Michael Piazolo zeichnete bei einem Empfang am Mittwoch im Kaisersaal der Münchner Residenz Lehrkräfte aus, die sich um den Schulsport verdient gemacht haben. Zu ihnen gehörte auch der Schulbeauftragte des Bayerischen Schwimmverbandes, Peter von der Sitt (Schwandorf).

Der Kultusminister würdigte die Verdienste des Lehrers an der Mittelschule Dachelhofen und überreichte ihm die Schulsport-Verdienstmedaille mit Urkunde. Peter von der Sitt sei landesweiter Ansprechpartner für die Schulen, wenn es um Lehrerfortbildung im Schwimmen, Wettbewerbe oder das Kooperationsmodell „Sport nach 1" gehe, sagte Piazolo in seiner Laudatio.


Anzeige

Seit über 20 Jahren sei der Schulsportbeauftragte Mitglied im Schiedsgericht beim Bundesfinale von „Jugend trainiert für Olympia" im Schwimmen und organisiere die Schulsportwettbewerbe auf Bezirks- und Landesebene. Peter von der Sitt gehört ferner dem Lehrteam „Schwimmen" des Kultusministeriums an.

Auf seine Initiative hin hat das Schulamt das Projekt „Schüler müssen Schwimmen lernen" für die dritten Grundschulklassen der Stadt ins Leben gerufen, das heuer in die dritte Runde geht.

„Peter von der Sitt ist ein bayern- und bundesweit gefragter Experte für den Schwimmsport an den Schulen", versicherte auch der Leiter der Schulabteilung bei der Regierung der Oberpfalz, Thomas Unger, der gemeinsam mit Sportfachberater Walter Ehrhardt an der Verleihung teilnahm und zur Auszeichnung gratulierte.

Das Kultusministerium vergab die Schulsport-Verdienstmedaille erst zum zweiten Mal.

15-Jähriger verletzt Mitschüler mit Messer
Neujahrsempfang: Regensburg auf dem Weg zur Smart ...