Anzeige
emergency-medical-services-3573836_960_720

Kreisklinik Wörth freut sich nach Corona-Ausbruch über geglückten Neustart

2 Minuten Lesezeit (441 Worte)

Wörth an der Donau. Gute Nachrichten aus der Kreisklinik: Fast drei Wochen, nachdem der Betrieb wegen eines Corona-Ausbruchs heruntergefahren werden musste, zeichnet sich nun eine leichte Entspannung der Situation ab. Anfang Februar waren 39 Mitarbeiter der Klinik und 13 Patienten positiv auf das Corona-Virus getestet worden, was zur Folge hatte, dass die Klinik-Verantwortlichen den Betrieb in mehreren Stationen einstellen mussten. Am vergangenen Montag, 15. Februar, konnte Klinikdirektor Martin Rederer mitteilen, dass der Neustart geglückt ist: Mit 20 Patienten konnte die Station 3 Innere Medizin wieder ihren Betrieb aufnehmen. Die chirurgischen Stationen und die Intensivstation waren während des Teil-Lockdowns durchgehend in Betrieb. Derzeit befinden sich 60 Patientinnen und Patienten stationär an der Kreisklinik.


Vom positiv getesteten Personal haben 27 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nach mehrfach negativen PCR-Tests wieder ihren Dienst aufgenommen. Rund zwei Drittel der Rückkehrer hatten im Krankheitsverlauf Symptome aufgewiesen, jedoch kam es zu keinen schweren Verläufen. Eine von Chefarzt Dr.Wolfgang Sieber und Oberärztin Dr. Katharina Wächter betreute Hotline für die Mitarbeiter stieß laut Klinikdirektor Martin Rederer auf sehr gute Resonanz. In den letzten drei Wochen wurden insgesamt 1300 PCR-Tests und 1200 Antigen-Schnelltests am Klinik-Personal in Form einer klinikinternen Reihentestung vorgenommen, um gut vorbereitet „neu" starten zu können. Dieser Neustart erfolgte zunächst mit einem Bettenkontingent von 66 Betten an der Klinik. Am heutigen Montag, 22. Februar, wurde das Gesamtkontingent auf 83 Betten angehoben, bis die Regelauslastung der Klinik wieder erreicht ist.

Um größtmögliche Sicherheit zu gewährleisten, findet laut Rederer täglich eine Belegungsbesprechung statt, an der neben ihm der Pflegedienstleiter, der OP-Koordinator und je ein ärztlicher Vertreter der Inneren Medizin und der Chirurgie anwesend sind. Zudem tagt seit Montag dreimal pro Woche ein Krisenstab - während des Teil-Lockdowns war dies täglich der Fall gewesen. Rederer: „Das strenge Hygienekonzept wurde nochmals verschärft: So erhalten auch elektive Patienten nicht nur 48 Stunden vor der Aufnahme einen PCR-Test, sondern gleich direkt am Aufnahmetag noch einen Antigen-Schnelltest sowie einen PCR-Test. Alle Patienten müssen nach dem fünften Tag der Aufnahme einen PCR-Test machen, um langsam verlaufende Covid-Infektionen jederzeit feststellen und darauf reagieren zu können."

Klinikdirektor Rederer sieht angesichts der Genesung seines Personals sowie der getroffenen Maßnahmen Hoffnung auf Entspannung und bedankt sich zum einen beim gesamten Personal für die aufopferungsvolle Versorgung der Patienten aber auch bei den Patienten für ihre Geduld in schwieriger Zeit. Sehr gut habe während des Teil-Lockdowns die Zusammenarbeit mit den umliegenden Kliniken funktioniert, wie Rederer betont: „Insbesondere der Klinik Donaustauf und dem Caritas-Krankenhaus St. Josef Regensburg aber auch dem Ärztlichen Leiter der Krankenhauskoordination im RDB Regensburg, PD Dr. Markus Zimmermann möchte ich für die Koordination der Notfallversorgung während der Abmeldung der Klinik von der Rettungsleitstelle für die schnelle und unkomplizierte Hilfe sehr herzlich danken."

Tipps und Trends für Sie
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://kurier-oberpfalz.de/

Region Schwandorf

02. März 2021
Landkreis Schwandorf. Unter bestimmten Voraussetzungen gelten Schüler in nur noch als Kontaktpersonen 2 statt als Kontaktperson 1. Dies teilte der Landkreis am Dienstag ebenso mit wie die Zahl der aktuellen Neuinfektionen mit dem ...
02. März 2021
Nittenau. Im September 2021 gibt es wieder neue Abc-Schützen in Nittenau. Derzeit besuchen diese aber noch die Vorschulklasse in den örtlichen Kindergärten und haben schon jetzt den Johanniter-Kinderhort „Weltenbummler" kennengelernt....
02. März 2021
Maxhütte-Haidhof. Jedes Jahr werden in der Maximilian-Grundschule rund 100 ABC-Schützen eingeschult, 401 Kinder besuchen im Normalbetrieb insgesamt die Grundschule und 150 Jugendliche an der Mittelschule. Viele von Ihnen gehen den Schulweg ohne die B...
02. März 2021
Schwandorf. Die Vorstellung des Kreishaushaltes 2021 stand im Mittelpunkt der Kreistagssitzung in der Schwandorfer Oberpfalzhalle. Die Fraktionen und Ausschüsse werden bis zur Verabschiedung am 3. Mai einen Rekordhaushalt mit einem Gesamtvolumen von ...
02. März 2021
Schwandorf. Ein 19-jähriger Paketfahrer aus Nürnberg befuhr am Montagmittag die Höflarner Straße und wollte mit seinem Transporter die Bahnunterführung durchfahren. Diese ist auf eine maximale Fahrzeughöhe von 2,20 Meter beschränkt. Sein Mercedes Spr...
01. März 2021
Kreis Schwandorf. Noch immer sind die Inzidenzwerte bei den Corona-Zahlen hoch im Landkreis Schwandorf, zudem gibt es auch wieder einen Todesfall zu verzeichnen. Abgesehen davon sollen auch die Planungen für den Einsatz von Saisonkräften an...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

02. März 2021
Amberg. Wie jedes Jahr zum 1. März wechselt das Versicherungskennzeichen für Roller, Moped oder Mofa die Farbe und das neue Versicherungsjahr beginnt. Das aktuelle und gültige Versicherungskennzeichen ist blau und Fahrzeughalter sind verpflichtet, e...
02. März 2021
Amberg. Zum Friseurtermin in der Unteren Nabburger Straße fuhr am Montagmittag gegen 12:00 Uhr ein 42-Jähriger mit seinem Fahrrad vor und kettete es vor dem Friseursalon an das Fallrohr einer Dachrinne. Als er wenig später mit frisch geschnittenen H...
01. März 2021
Sulzbach-Rosenberg. Die letzten Tage verliefen feurig für die Beamten der Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenberg. Ein geschürtes Feuerl, der vielleicht erste Versuch für dieses Jahr, Gartenbabfälle mit Grill-Glut zu verbrennen und heiße Asche sorgten f...
01. März 2021
Amberg. Aufgrund einer aktuellen Sieben-Tage-Inzidenz von 94,8 Fällen je 100.000 Einwohner, die das Robert-Koch-Institut am 1. März auf seiner Website veröffentlicht hat, gehen die Grund- und Förderschulen sowie die Abschlussklassen der weiterführend...
26. Februar 2021
Amberg. Das hätte auch schlimmer ausgehen können: Am Donnerstagabend wurde eine 13-Jährige in der Nähe des Amberger Bahnhofs belästigt, konnte sich aber zur Wehr setzen und flüchten.  Die Kriminalpolizeiinspektion Amberg führt Ermittlu...
26. Februar 2021
Amberg-Sulzbach. Schulen und Kitas schließen ab dem 1. März wieder im Landkreis Amberg-Sulzbach, wie das Landratsamt am Freitag mitteilt. Ab Montag gibt es eine Rückkehr zu Distanzunterricht und zur Notbetreuung in Kitas. Außerdem gilt...

Für Sie ausgewählt