Anzeige
drei-innen-kunstprojekt-in-der-dreieinigkeitskirche-08b_kobus Kunstprojekt in der Dreieinigkeitskirche Regensburg Bild: © Sibylle Kobus

Kunstinstallation „Drei:innen" in der Dreieinigkeitskirche Regensburg

3 Minuten Lesezeit (525 Worte)

Regensburg. „Als Künstlerin liebe ich Arbeiten, die überraschen, irritieren, erstaunen. Denn alles das provoziert ein Innehalten, damit dieses ‚Andere' betrachtet werden kann. Es ermöglicht ein Heraustreten aus dem Alltag in das sich im Staunen öffnende Dazwischen", sagt Sibylle Kobus über ihre Arbeit.

Ihre Kunstinstallation „Drei:innen" ist ab dem 15. Juni in der Dreieinigkeitskirche in Regensburg zu sehen. Sibylle Kobus arbeitet direkt im Kirchenraum. Sie braucht die Luft, die Atmosphäre, den unmittelbaren, auch materiellen Kontakt mit dem Ort. Es interessiert sie, wie er aussieht, wie er sich anfühlt, wie sich das Licht darin bewegt. Aber auch, wie er benutzt und genutzt wird, wer sich darin aufhält und was darin getan oder nicht getan wird. Die Geräusche, die Wege, die Architektur, die Achsen und Linien, die Räume im Raum im Wechselspiel zwischen „Nahsicht", „Weitblick" und „Durchblick".

Das Raumkunstwerk wird in 14-tägiger Arbeit speziell für und in diesem Raum entstehen. Der Entstehungsprozess ist ein aufwendiger Wechsel zwischen „Hängen", „Spannen" und „Nähen", in dem sich das Werk in den Raum hinein entfaltet. Der klaren, strengen Architektur und Dreiteilung des Kirchenraums setzt die Künstlerin ein Gebilde aus Nylonstrumpfhosen, einem weichen und zarten Material, entgegen. Dieses wird sich erst in der „Nahsicht", auf den zweiten Blick, in seinem tatsächlichen Material erschließen.

Leidenschaftlicher Dialog

Durch die Verarbeitung der Nylonstrumpfhosen zu einem raumgreifenden Gebilde verändern sich der Kirchenraum und der Blick auf diesen in der Weitsicht. Für einen leidenschaftlichen Dialog braucht es etwas wirklich Außergewöhnliches, welches das uns Vertraute klar übersteigt. Eine Wechselwirkung zwischen den Inhalten des Raums, der Symbolkraft des Materials und der Formgebung entsteht.

Gleich dem körpereigenen Bindegewebe, das als Stütz- und Schutzgewebe dient, verbindet das Strumpfhosengebilde äußere Punkte des Kirchenraumes und macht – besonders durch die entstehenden Zwischenräume – eine innere Struktur sichtbar. Das „Dazwischen" ist Raum, frei von jeglicher Materie. Das Betreten dieser Zwischen-Orte ermöglicht unvorhergesehene Dialoge und Bezüge.

Wechselspiel zwischen „Nahsicht" und „Weitblick"

Mit dieser Möglichkeit, den traditionsreichen Kirchenraum der Dreieinigkeitskirche neu zu sehen, ihn verändert zu erleben und sich dadurch bewegen zu lassen, verbindet sich der Wunsch, mit Gemeinde, Stadtgesellschaft, Touristinnen und Touristen, Künstlerinnen und Künstlern sowie allen Interessierten ins Gespräch zu kommen. Im Wechselspiel zwischen „Nahsicht" und „Weitblick", einem Leitmotiv für die Betrachtung des raumgreifenden Kunstwerks, entsteht Raum auch für neue spirituelle Erfahrungen.

Vernissage und Begleitprogramm

Die Vernissage findet am Dienstag, 15. Juni 2021 um 19 Uhr statt. Für die Teilnahme ist eine Anmeldung unterwww.evangelische-termine.de/rueckmeldeformular3181-5797349 erforderlich.

Das Kunstprojekt wird von einem umfassenden Programm begleitet. Dabei werden zwei Kunstgottesdienste sowie regelmäßige „Kunstpausen" und Mittagsandachten zum Kunstwerk angeboten.

Weitere Informationen

Die Kunstinstallation ist in der Dreieinigkeitskirche vom 15. Juni bis zum 19. September 2021 zu sehen. Die Öffnungszeiten sind mittwochs, freitags, samstags und sonntags jeweils von 12 bis 18 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Das Projekt findet im Rahmen des diesjährigen kulturellen Jahresthemas der Stadt Regensburg „Nahsicht" statt und wird außerdem durch das Kunstreferat der ELKB und das Dekanat Regensburg finanziell unterstützt.

Weitere Informationen über das Kunstprojekt und das Begleitprogramm gibt es unter www.dreieinigkeitskirche.de.

Weitere Informationen zum kulturellen Jahresthema sind zu finden unter www.regensburg.de/kultur/veranstaltungen-des-kulturreferats.

Tipps und Trends für Sie

Anzeige
Kunstprojekt in der Dreieinigkeitskirche Regensburg - Sibylle Kobus mit Maske Bild: © Sibylle Kobus
Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://kurier-oberpfalz.de/

Region Schwandorf

21. Juni 2021
Bodenwöhr. Nicht alles, was man in der Schule lernt, hält ein Leben lang vor. Allerdings wird auch nicht alles vergessen, betont Carolin Schmuck, Koordinatorin an der Volkshochschule (vhs) im Städtedreieck....
21. Juni 2021
Burglengenfeld. Lesegutschein mit kleiner Verspätung: 22 Schülerinnen und Schüler der Klasse 1c der Hans-Scholl-Grundschule nahmen am Montag ihre Gutscheine für ein Jahr kostenloses Lesen in der Stadtbibliothek entgegen. ...
21. Juni 2021
Schwandorf. Die Sieben-Tage-Inzidenz sank von Freitag auf Samstag von 6,8 auf 4,7 und blieb auch gestern und heute bei diesem Wert. In den drei Tagen von Freitag bis Sonntag gab es drei neue Infektionen, was zu einer Erhöhung der Gesamtzahl auf 8.372...
21. Juni 2021
Schwandorf. Am Donnerstag, 22. Juli, bietet das Gesundheitsamt Eltern von Kindern ab drei Jahren einen Beratungstag an. Die Fähigkeit des Menschen, Schallsignale wahrzunehmen und zu verarbeiten, ist abhängig von einem intakten Hörorgan, welches sich ...
21. Juni 2021
Schwandorf. Die bundesweite Aktion Stadtradeln ist in Schwandorf am Samstag zu Ende gegangen. Bis Samstagabend konnten die Teilnehmer noch Kilometer sammeln. Dabei kamen laut Homepage des Veranstalters 69.451 Kilometer zusammen. ...
19. Juni 2021
Maxhütte-Haidhof. „Der Natur etwas zurückgeben", dies war das Ansinnen von Birgit Schafberger aus Deglhof, einem Ortsteil der Stadt Maxhütte-Haidhof. Sie fragte bei der Stadt Maxhütte-Haidhof an, ob sie einen Obstbaum für die Allgemeinheit sponsern d...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

15. Juni 2021
Amberg. „Natürlich verstehen wir, dass es den Mountainbikern Spaß macht, ihren Sport auf unserem schönen Mariahilfberg auszuüben. Man darf aber nicht vergessen, dass es sich bei unserem Berg um ein wertvolles Landschaftsschutzgebiet und ein beliebtes...
15. Juni 2021
Nabburg/Amberg-Weiden. Das machbar-Innovationslabor an der OTH Amberg-Weiden und das BayernLab Nabburg laden am 24. Juni 2021 UND am 15. Juli 2021 jeweils um 13 Uhr zu kostenlosen Online-Veranstaltungen ein. "Gleich zwei Termine am Mittag widmen wir ...
08. Juni 2021
Kastl. Da rief der betrügerische Mitarbeiter von Microsoft an und versuchte auf die übliche Masche Zugang zum PC eines 48-Jährigen zu bekommen. ...
08. Juni 2021
Amberg. Der Zenit ist überschritten, mehr als 50 Prozent der Bevölkerung sind in der Stadt Amberg und im Landkreis Amberg-Sulzbach inzwischen mindestens einmal gegen das Coronavirus geimpft. ...
25. Mai 2021
Amberg-Sulzbach. And the winner is….. das Ehepaar Sander! Heidemarie und Wolfgang Sander gewannen mit ihrem Film „Wer fährt schon in die Oberpfalz" beim renommierten internationalen Film-Print-Multimedia-Wettbewerb „Das Goldene Stadttor 2021" den 1. ...
21. Mai 2021
Amberg. Wer sich tagsüber im Inneren der Basilika St. Martin in Amberg aufhält, staunt über die prächtigen Buntglasfenster, die durch den Blick nach draußen ihre volle Schönheit offenbaren. ...

Für Sie ausgewählt