Anzeige
34C29311-B9CC-4FCD-9482-43898C49BD70 Bilder: Alexander Auer

Millionenschaden nach Großbrand in Roding

2 Minuten Lesezeit (432 Worte)
Empfohlen 

Roding. 450 Einsatzkräfte kämpfen am Freitagabend gegen Flammen an einer Galvanik-Halle der Firma Mühlbauer Group in Vollbrand. Die Anwohner in mehreren umliegenden Stadtgebieten wurden per Lautsprecherdurchsagen vor massiver Rauchentwicklung gewarnt. Insgesamt entstand ein geschätzter Sachschaden in Millionenhöhe.

Es ist gegen 20:40 Uhr Freitagabend, als ein Alarm für die Feuerwehr von einer Brandmeldeanlage in einem Galvanikbetrieb eingeht. Sofort eilen die zuständigen Kräfte und ihr zuständiger Kommandant zur genannten Adresse in Roding im Landkreis Cham. Kein ungewöhnlicher Einsatz, so etwas kommt öfter vor.

Bei der Erkundung in der Halle jedoch stellen die Kameraden fest, eine Maschine steht in Flammen und der Brand breitet sich sehr, sehr rasch aus. Sofort starten die Einsatzkräfte einen Innenangriff und fordern umfangreiche Unterstützung an. Jedoch müssen die Feuerwehrler kurze Zeit später die Halle verlassen – es ist zu gefährlich für ihr eigenes Leben. Die sieben Arbeiter, welche sich zum Zeitpunkt des Brandausbruchs auf dem Gelände befanden, erleiden Gott sei Dank keine Verletzungen, benötigen aber psychologische Betreuung.

Inzwischen dringt nicht nur dichter, schwarzer Rauch, der noch in kilometerweiter Entfernung zu sehen ist, aus dem Hallendach, sondern auch die ersten Flammen schlagen heraus. Feuerwehren aus dem ganzen Umkreis der Stadt Roding rücken an, um ihre Kameraden bei dem Großbrand zu unterstützen. Zusätzlich alarmiert der Einsatzleiter noch Spezialeinheiten aus dem Landkreis Cham, wie den Gefahrgut- und den Messzug, sowie die Schaumkomponente. Zusätzlich rückt später die Berufsfeuerwehr Regensburg mit weiterem Schaummittel an.

Während viele Floriansjünger mit der Brandbekämpfung beschäftigt sind, bauen andere eine Wasserförderung über lange Wegstrecken auf. „Es ist zwar vor Ort eine Wasserversorgung da und auch eine Löschwasserzisterne, die aber dann relativ schnell verbraucht ist. Das war noch eine große Baustelle, wo wir jetzt mittlerweile auch das Wasserfördersystem vor Ort haben", erklärt Kreisbrandmeister Michael Stahl. Zusätzlich beschäftigen sich weitere Kameraden mit Messarbeiten, um zu klären, ob eine Gefahr für die Bevölkerung ausgeht. Sowohl die Feuerwehr, als auch die Polizei setzen über unterschiedliche Medien Warnungen ab. Die Polizei bittet über Lautsprecher darum, Fenster und Türen geschlossen zu halten.

Glücklicherweise ist relativ schnell klar, dass keine Gefahr für die Bevölkerung besteht. Der Schaumangriff wird über eine Stunde massiv gefahren, um die Flammen zu ersticken, was gut funktioniert. Es galt so wenig Wasser wie möglich einzusetzen, aufgrund des Säure-Laugen-Gemischs im Gebäude. Trotzdem hat sich sowohl in der Auffangwanne unter dem Gebäude, wie auch im Kanalsystem ein Säure-Wasser-Laugen-Gemisch gebildet. Mit der Entsorgung muss sich die Feuerwehr im Anschluss beschäftigen. Dank schnellem Handeln und effizientem Arbeiten können die Kameraden das Übergreifen der Flammen auf angrenzende Gebäude und somit ein Flammeninferno verhindern. Leider zog sich ein Feuerwehrmann Verletzungen zu. Der Schaden liegt ersten vorsichtigen Schätzungen zufolge im mehrstelligen Millionenbereich.


Anzeige
Anzeige

Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

Region Schwandorf

27. Mai 2020
Schwandorf. Roter Teppich, festlich geschmückte Halle, beste Tanzmusik und Gäste in Abendgarderobe – so kennt man den Schwandorfer Stadtball seit Jahren. Aufgrund der derzeitigen Corona-Pandemie musste die Stadt Schwandorf ihre Tanzveranstaltung...
27. Mai 2020
Schwandorf. Am Dienstag kurz vor der Mittagszeit befuhr ein 70-Jähriger aus Nürnberg mit einem Iveco Kleintransporter den Marktplatz in Schwandorf. Vermutlich aus Unachtsamkeit verwechselte der 70-Jährige für kurze Zeit das Gaspedal mit dem Bremspeda...
27. Mai 2020
Bodenwöhr. Am Mittwoch, gegen 04.30 Uhr, befuhr eine 55-jährige Lkw-Fahrerin aus Nürnberg mit ihrem 12-Tonner die B 85 in Richtung Cham. Auf Höhe Mappenberg musste sie einem Tier ausweichen und kam dadurch nach rechts von der Fahrbahn ab. ...
27. Mai 2020
Neunburg. Zwischen Sonntag und Dienstag entwendete ein unbekannter Täter ein sakrales Bild aus der Rastkapelle im Bereich des Warberges. ...
26. Mai 2020
Seit Jahrzehnten gibt es einen Gutachterausschuss am Landratsamt, zu dessen Aufgaben es gehört, alle zwei Jahre die Bodenrichtwerte neu zu ermitteln. Aktuell gelten im Landkreis Schwandorf die Richtwerte zum 31.12.2018. Diese Bodenrichtwerte werden z...
26. Mai 2020
Türme wurden in der Geschichte aus den unterschiedlichsten Gründen errichtet, etwa zum Schutz vor Angreifern, um einen Überblick über die Umgebung zu haben oder um Gott näher zu kommen. Auch heute erfüllen sie noch jede Menge verschiedener Funktionen...
Anzeige

Amberg, Sulzbach-Rosenberg

26. Mai 2020
Hohenburg. Bereits von weithin ist der Feuerschein am Montagabend, 22 Uhr, zu sehen. Am Marktplatz in Hohenburg im Landkreis Amberg-Sulzberg soll ein Dachstuhl brennen. Als die ersten Einsatzkräfte im Ortskern ankommen, schlagen die Flammen aber nich...
26. Mai 2020
Amberg-Sulzbach. Für ihren Einsatz im Kampf gegen das Coronavirus bedankten sich Landrat Richard Reisinger und Versorgungsarzt Dr. Michael Scherer bei den Heimärzten und Medizinern der Schwerpunktpraxen im Landkreis Amberg-Sulzbach. „Dank Ihrer Mithi...
22. Mai 2020
Illschwang. Am frühen Mittwochabend (20.05.2020) gegen 17.30 Uhr erlebten die beiden Insassen eines Pkw Renault Scenic eine unerwartete Überraschung, als sie mit ihrem Wagen auf dem Autobahnzubringer (Staatsstraße 2164) in Richtung Sulzbach-Rosenberg...
22. Mai 2020
Amberg. Unter dem Motto „Amberg näht" hatte die Stadt Amberg Stoffe und Nähutensilien zur Verfügung gestellt und über die Freiwilligenagentur Ehrenamtliche dazu aufgerufen, Nasen-Mund-Bedeckungen zu nähen. Ziel war es, in den Zeiten, in denen Masken ...
17. Mai 2020
Kreis Schwandorf / Kreis Amberg-Sulzbach. Die Zahl der bestätigten Corona-Infektionen ist seit der letzten Nachricht vom Freitag im Kreis Schwandorf  21 auf 480 angestiegen, die Zahl der Corona-Todesfälle um eins auf 16. Verstorben ist eine 83-j...
15. Mai 2020
Amberg/Sulzbach-Rosenberg. Auf der Bundesstraße 85 zwischen Amberg und Sulzbach-Rosenberg trug sich am frühen Donnerstagabend (14.05.2020) ein Verkehrsgeschehen zu, das möglicherweise strafrechtliche Folgen nach sich zieht....

Für Sie ausgewählt