regenstauf-neu4 Bilder: KWS Regensburg
Regenstauf. Seit Anfang des Jahres laufen die Vorbereitungen zur Erstvermietung der Wohnungen am Grasigen Weg. Einige Wohnungen sind noch verfügbar. Die ersten Mieter werden Ende Juni einziehen. (Advertorial)
ANZEIGE

Die Fertigstellung der Wohnanlage des Katholischen Wohnungsbau- und Siedlungswerks (KWS) am Grasigen Weg in Regenstauf befindet sich auf der Zielgeraden. Seit Anfang des Jahres laufen auch die Vorbereitungen zur Erstvermietung auf Hochtouren. „Wir sind im Zeitplan und freuen uns, dass wir nun die ersten der 60 Wohneinheiten vergeben können", sagen Markus Jakob und Maximilian Meiler, die Geschäftsführer des KWS. Angela Förtsch, die zuständige Kundenbetreuerin, habe bereits mit den Besichtigungsterminen begonnen. Die Nachfrage nach den ersten Wohnungen sei groß. 

Begegnungsräume

Das neue, ins Grün eingebettete und ein Hektar große Wohnquartier bildet mit seinen acht Wohngebäuden eine markante Blockstruktur. In dessen Zentrum ist ein kleiner Quartiersplatz mit zentralem Kinderspielbereich als Herz und Treffpunkt der Anlage. Der Innenbereich ist Fußgängern und Fahrradfahrern vorbehalten. Die Erschließungsflächen und öffentlichen Zonen sind barrierefrei gestaltet und sollen nicht primär Verkehrsraum sein, sondern als Nutzungs- und Begegnungsräume verstanden werden. Wichtiges Element des Quartiers ist der nutzbare Freiraum und dessen möglichst direkte Zuordnung zum Wohnen. In der Tiefgarage sind ausreichend Stellplätze vorgesehen. 

„Es ging uns von Anfang an darum, eine besondere Atmosphäre zu schaffen. Die schöne Gestaltung des Quartieres sorgt für Lebensqualität, die Nachhaltigkeit der Nutzungen und den Wert der Anlage", sind die Geschäftsführer des KWS überzeugt. Jede Wohnung sei individuell und habe ihren eigenen Charme. 40 der 60 Wohneinheiten sind öffentlich-gefördert. Für die Anmietung der geförderten Wohnungen wird ein Wohnberechtigungsschein benötigt. Es stehen Wohnungen mit der Einkommensstufe 1 und Einkommensstufe 2 zur Verfügung.